Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3314 Routen und 759 Häfen weltweit

Mehr als 2.5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1.2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Fähren nach Kanalinseln

Was gibt es auf den Kanalinseln zu unternehmen?

Die Kanalinseln befinden sich kurz vor der Küste der Normandie und vereinen britischen Einfluss mit ein bisschen französischem Flair wie kein anderer Ort. Die Inselgruppe besteht aus sechs bewohnten Inseln, wovon Jersey und Guernsey die größten sind.

Dadurch, dass sie sich im nordatlantischen Golfstrom befinden sind sie auch etwas wärmer als das britische Festland und ziehen Touristen das ganze Jahr über an. Ihr Standpunkt macht sie auch einfach mit den Fähren erreichbar von den Häfen an der westlichen französischen Küste genauso wie aus dem Süden Englands. Jede der Inseln hat einen ganz eigenen Mix aus atemberaubenden Landschaften, Kultur und Geschichte. Wie vielleicht erwartet sind Jersey und Guernsey natürlich die am meist besuchten Urlaubsziele.

Jersey hat eine Geschichte, die ein ganzes Jahrtausend an wechselndem Besitz zwischen Frankreich und Großbritannien überdeckt. Dies hat zu einer Verblendung der Kulturen geführt, die diese Insel zu einem wahrhaften einzigartiger Ort macht. Hauptattraktionen auf der Insel, einscließen das Elisabeth Schloss, ein Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, die auf einem Inselchen gebaut wurde und nur dann zu Fuß erreicht werden kann, wenn die Ebbe eingesetzt hat. Dazu noch die Kriegstunnel von Jersey, ein Untergrund Krankenhaus und Netzwerk von Tunnel, die während der Nazi Besetzung gebaut wurde und nun als ein Museum gilt.

Guernseys Hauptattraktionen beinhalten das La Vette Untergrund Museum, ein weiterer deutscher Untergrund Komplex, und das Hauteville Haus, die Residenz des berühmten französischen Schriftstellers Victor Hugo, während sein Exil von seinem Heimatland.

Obwohl Alderney sehr viel kleiner als Jersey und Guernsey ist gibt es auch hier sehr viel zu entdecken, zum Beispiel ein Inselmuseum und die Alderney Rail Straße, und natürlich bieten alle Inseln an schönes Natur und Küste.

Was sind die besten Fortbewegungsmittel auf den Kanalinseln?

Die zwei größten Inseln, Jersey (118 Quadratkilometern ) und Guernsey(65 Quadratkilometern) bieten an Busfahrservices, und Guernsey hat auch innerhalb St Peters Hafen ein Petit Zug, die Victor heißt und in die Sommermonate herumfährt. Die nächst größten Inseln, Alderney und Sark sind beziehungsweise 8 und 5 Quadratkilometern und benötigen deswegen keine Transportsystems. Auf Sark gibt es sogar keine Autos, sondern nur Fahrräder und Traktors.

Wann ist die beste Zeit, um eine Fähre nach den Kanalinseln zu buchen?

Mit den größten Bevölkerungen und dem best etablierten Handelszentren sind die Hauptinseln Jersey und Guernsey die am leichtesten zu erreichenden Inseln mit der Fähre. Condor Ferries bietet Überfahrten für Fußpassagiere sowie Autos von St Helier in Jersey und Guernseys Hauptstadt St Peter Port nach England oder Frankreich. Manche Iles Express bietet nur Fußpassagier Überfahrten von Careret, Granville und Dielette zu Jersey und Guerney, wie auch unregelmäßige Überfahrten zu der nördlischsten Kanalinsel Alderney von Dielette. Die am populärsten Überfahrten finden zwischen Mai und August statt.

Weiter Weniger

Beliebte Reedereien

  • Condor Ferries
    • Preis anzeigen
  • Manche Iles Express
    • Preis anzeigen

Kanalinseln Bewertungen

  • "Zuverlässig und angenehm "

    Die Überfahrt war bequem und das Personal freundlich. Die Fahrtzeit war ok.

    Weiter Weniger
  • "Fähre Granville Jersey und zurück"

    Einschicken, Fährt Service war gut sehr freundliches Personal. Buchung hat mit Ausnahme der leicht unübersichtlichen Datumsanzeige gut geklappt

    Weiter Weniger
  • "Unruhige Uberfahrt trotz ruhiger See"

    Schiff war sehr pünktlich.Legte 15min vor dem Zeitplan ab.Also unbedingt 1 Stunde vor Abfahrt einchecken. Koffer mussten im vorderen Teil des Passagierraums verstaut werden.Leider hat kein Crewmitglied dies überwacht so dass der Stauraum unkoordiniert gefüllt wurde und sehr schnell voll war. Stauraum ist im Prinzip nicht ausreichend vorhanden.Das Schiff (Victor Hugo) lag ziemlich unruhig im Wasser obwohl die See ziemlich ruhig war. Vielen Leute wurde unwohl und mussten sich übergegben. Die Crew jedoch war sehr freundlich und hilfsbereit.Hat sich vorbildlich um die Passagiere gekümmert. Alles in allem ok aber ich würde Condor Ferries bevorzugen.(Grösseres Schiff-AutoFähre)

    Weiter Weniger
  • "Perfekt"

    Alles hat super geklappt. Neben dem Terminal gibt es einen Parkplatz, auf dem man sein Auto unbegrenzt für 8€ stehen lassen kann. Die Bezahlung läuft aber über Kreditkarte. Die Überfahrt an sich lief problemlos. Man muss aber für die Abfertigung Zeit mitbringen. Immerhin verlässt man die EU. Das Personal an Board ist zuvorkommend und hilfsbereit.

    Weiter Weniger

An Bord der Fähren

Finden Sie heraus, wie es an Bord der Fähre aussieht, bevor Sie reisen

Schiffsführer & Bewertungen

Routen und Häfen in Kanalinseln