Porto Torres nach Genua Fähre

Die Porto Torres Genua Fährstrecke verbindet Sardinien mit Italien und wird von 2 Reedereien betrieben. Der Grandi Navi Veloci Service wird bis zu 4 mal wöchentlich mit einer Überfahrtsdauer von 11 Stunden 15 Minuten angeboten. während der Tirrenia Service wird bis zu 9 mal wöchentlich mit einer Dauer von 9 Stunden 30 Minuten angeboten.

Somit gibt es insgesamt 13 Überfahrten Woche auf der Porto Torres Genua Strecke zwischen Sardinien und Italien. Vergleichen Sie jetzt und finden Sie die beste Überfahrt für sich.

Porto Torres - Genua Reedereien

  • Grandi Navi Veloci
    • 4 Überfahrten/Woche 11 Stunden 15 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Tirrenia
    • 9 Überfahrten/Woche 9 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Porto Torres Genua Preise

Die genannten Preise repräsentieren den durchschnittlichen Preis pro Weg, der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigste Buchung auf der Porto Torres Genua Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Porto Torres Genua Fähre Bewertungen

  • "Tolle Fähre mit Anfangsschwierigkeiten"

    Die Einfahrt in das Schiff war etwas konfus, da zeitweise kein Personal die Fahrzeuge eingewiesen hat und es daher etwas gedauert hat. Jedoch hatten wir dann eine tolle Überfahrt, die Kabine (4-Bett außen) ist größer als bei der Konkurrenz, beim Auschecken wird man nicht so bedrängt, wie bei anderen Gesellschaften. Rund um alles ok.

    'Martin' reiste auf der Strecke Porto Torres Genua mit Tirrenia auf der Nuraghes

    Weiter Weniger
  • "Besser als andere"

    gehobene Klasse der Fähren Genua-Sardinien. Empfehlenswert.

    'Urs' reiste auf der Strecke Porto Torres Genua mit Grandi Navi Veloci auf der Rhapsody

    Weiter Weniger
  • "Saubere Fähre"

    Die Fähre war sauber und ordentlich. Die Kabinen dem Preis entsprechend sauber und gut klimatisiert. Das einzige Manko war das die Hundebesitzer ihre Hunde nicht nur im Außenbereich sondern auch im Treppenhaus (alles nur Teppich) ihr kleines Geschäft haben verrichten lassen. Da sollte das Personal doch mal eher durchgreifen.

    'Donald' reiste auf der Strecke Porto Torres Genua mit Tirrenia auf der Nuraghes

    Weiter Weniger
  • "Alles Super"

    Schönes Schiff, schöne Kabine. Nur die Musik im Außenbereich am Heck war ätzend laut, aber es gab ausreichend andere Plätze zum Aufenthalt

    'Friedrich' reiste auf der Strecke Porto Torres Genua mit Grandi Navi Veloci auf der Rhapsody

    Weiter Weniger

Porto Torres Reiseführer

Die italienische Stadt Porto Torres liegt an der Nordwestküste der Insel Sardinien. Sie befindet sich etwa 25 km östlich des Gorditanian Vorgebirges und in einer Bucht des Golf von Asinara.

Porto Torres hat einiges zu bieten. Eine bekannte Sehenswürdigkeit ist die aus dem 11. Jahrhundert stammende, dreischiffige Basilika San Gavino. Diese wurde nur mit wertvollen Gesteinen wie Marmor, Porphyr und Granit gebaut und ist Sardiniens größte romanische Kirche. Beliebt sind auch die Katakomben von Tanca Borgona, künstliche, unterirdische Gänge, die für religiöse Praktiken gebaut wurden.

Nach Olbia ist Porto Torres der am besten angebundene Hafen auf Sardinien. Fähren fahren nach Genua, mit einer Überfahrtszeit von 11 Stunden und 30 Minuten. Es gibt auch Fähren nach Civitavecchia (7 Stunden und 15 Minuten), Barcelona (11 Stunden und 15 Minuten), Ajaccio (3 Stunden und 30 Minuten), Propriano (4 Stunden) und Marseille (17 Stunden).

Genua Reiseführer

Die italienische Hafenstadt Genua liegt in der Ligurien-Region des Landes, am Mittelmeer. Als eines der größten Stadtzentren in Europa, besteht das historische Zentrum von Genua aus einem komplizierten Labyrinth von Gassen (Caruggi), die sich unerwartet auf kleine Plätzen öffnen. Die Seele der Stadt lebt in diesen Gassen, wo sich Gerüche, Geschmäcker und Kulturen im Laufe der Geschichte verbunden haben.

In dieser dicht besiedelten städtischen Landschaft, sind Baustile übereinander geschichtet, wie einer mittelalterlichen Stadtmauer, die als Basis eines Gebäudes aus dem 14. Jahrhundert mit gotischen Loggias dient. Dies ist wirklich einer Ort, an dem die Vergangenheit die Grundlagen für die Gegenwart bildet.

Der alte Hafen von Genua wurde von Renzo Piano 1992 neu gestaltet, und ist sehr bekannt. Hier können Sie einen Aperitif genießen, essen, einkaufen, einen Ausflug ins Kino machen, Schlittschuhlaufen oder ins Schwimmbad gehen.

Am Ende des Pier, der Heimat des Magazzini del Cotone und der Lanterna (Leuchtturm) ist, können Sie Genua und seine Golf in ihren ganzen Schönheit bewundern.

Der Fährhafen befindet sich in der Calata Chiappella zwischen Ponte Assereto und Ponte Colombo. Fähren fahren hauptsächlich nach Sardinien, Sizilien, Korsika, Spanien, Tunesien und Marokko. Der Fährhafen ist auf vielen Ebenen verteilt und behindertengerecht. Auf der oberste Ebene gibt es Wartezimmer und ein großes Einkaufszentrum.