Olbia - Civitavecchia ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

An Bord der Fähren

Olbia - Civitavecchia Reedereien

    • 3 Überfahrten/Tag 5 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen
    • 6 Überfahrten/Woche 6 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Olbia Civitavecchia Fähre Bewertungen

  • "Überfahrt 06.07.19"

    Sehr angenehme und entspannte Überfahrt.

    '' travelled on

    Weiter Weniger
  • "Alles gut"

    Angenehme fährt,guter Service,saubere Betten, Online - Ticket ohne Probleme gebucht.

    'Athara' travelled on Athara

    Weiter Weniger
  • "Überfahrt am 3.5. von Olbia nach Cevitavecchia"

    Die Überfahrt mit dieser Fähre war sehr angenehm, die Kabine war sauber und ausreichend ausgestattet für eine Nacht. Leider zog es durch die Kabinentür, da sich diese direkt neben einer immer wieder geöffneten Notfalltür nach draußen befand. Es gab an Bord ausreichend Platz für die Passagiere, ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, keinen Platz zu haben. Morgens wurden die Passagiere viersprachig dazu aufgefordert Ihre Kabinen zu verlassen und informiert, dass an Bord noch die Möglichkeit besteht zu frühstücken. Als wir die Fähre verlassen wollten kam leider nur eine italienische Aufforderung ans jeweilige Autodeck zu gehen. Das fand ich sehr schade. Beim Verlassen der Fähre dann Chaos, weil die Autos rückwärts Ihren Parkplatz verlassen mussten und es Passagiere gab, die sich nicht rechtzeitig zu ihrem Wagen begeben hatten. Dies sorgte für allgemeines Ärgernis bei den restlichen Reisenden.

    'Athara' travelled on Athara

    Weiter Weniger
  • "Ruhige Überfahrt"

    Wir hatten eine gute Überfahrt, auf jeden Fall empfehlenswert

    '' travelled on

    Weiter Weniger

Olbia Reiseführer

Olbia ist eine italienische Stadt im Nordosten von Sardinien, in der Gallura Region. Die Stadt hat eine lange Geschichte und, obwohl es vor allem als Transitstadt für Reisende nach oder von Sardinien gesehen wird, hat Olbia genug Charme und Sehenswürdigkeiten, um sie als Reiseziel an und für sich zu rechtfertigen.
Die kleine Altstadt ist ein angenehmer Ort zum Schlendern und für Restaurant- und Barbesuche.

Hauptattraktion der Stadt ist die mittelalterliche Pisaner-romanische Kirche, von Gallura Granit gehauen. In der Apsis befinden sich zwei Fresken aus dem 13. Jahrhundert. Die linke zeigt San Simplicio, der Schutzpatron von Olbia. Die „Festa di San Simplicio,“ Olbias größte Festival, dauert drei Tage, und wird im Mitte Mai gefeiert.

Die Stadt ist nicht teuer und man kann sich leicht ein oder zwei Tage hier niederlassen. Es gibt auch Möglichkeiten Bootsfahrten, Strandbesuche oder Erkundungstouren in der Umgebung zu planen.

Der hafen von Olbia ist auf einer Insel durch einen langen Damm mit die Stadt verbunden. Autofähren verbinden Olbia mit Festland Zielen, wie Genua und Civitavecchia, die nahebei Rom liegen. ASPO Buslinie 9 verbindet der Hafen mit die Stadt. Weitere Ausflugsziele sind von Golfo Aranci, einer Hafenstadt im Norden von Olbia vorhanden.


Civitavecchia Reiseführer

Civitavecchia ist der wichtigste Kreuzfahrt- und Fährhafen für Rom. Die attraktive Urlaubsstadt mit 58.000 Einwohnern liegt an der Küste des Tyrrhenischen Meeres und befindet sich etwa 80 km nordwestlich von Rom in der Region Latium in Mittelitalien. Der Hafen existiert seit mehr als tausend Jahren und wurde um 101 bis 108 nach Christus begründet, als Kaiser Trajan befahl den Hafen von Centumcellae auszubauen, um tiefliegende Schiffe für die römische Hauptstadt abzufertigen. Während und nach dem Mittelalter, wurde Civitavecchia von einer Reihe von Grafen und Päpste regiert. Mehrere restaurierte mittelalterliche und barocke Strukturen (einschließlich des massiven Forte Michelangelo und der Verteidigungsmauern hinter dem Hafen) erinnern an Civitavecchias lange Geschichte. Sightseeing in Civitavecchia beginnt im Hafen, wo die Besucher einen guten Blick auf die Kreuzfahrtschiffe und Fähren vom Haupt- oder Südeingang bekommen. Das Forte Michelango, eine Festung, die Papst Julius II in den frühen 1500er Jahren in Auftrag gegeben hat, liegt neben dem Hafentor. Hinter und über dem Hafen bildet eine aus dem 17. Jahrhundert stammende Stadtmauer eine Seite des Lungoporto Gramsci, einem erhöhten Fußgängerweg neben modernen Wohnhäusern.

Auto- und Passagierfähren verbinden Civitavecchia mit Sardinien, Sizilien und weiteren Zielen in Italien und im Ausland.