Buchen Sie eine Stockholm Fähre

Stockholm Fähren verbindet Schweden mit Estland, Finnland, Åland, Lettland & Russland für Überfahrten nach Tallinn (in Estland), Helsinki & Turku (in Finnland), Langnäs & Mariehamn (in Åland), Riga (in Lettland) & Sankt Petersburg (in Russland). Stockholm Fährüberfahrten werden durch Tallink Silja, Viking Line & St Peter Line betrieben und je nach Jahreszeit werden Sie bis zu 19 Fährüberfahrten täglich zur Auswahl finden.

Es gibt bis zu 19 Fährüberfahrten täglich ab Stockholm mit Überfahrtsdauern ab 5 Stunden 25 Minuten. Unser Stockholm Seite gibt Ihnen einen guten Überblick, allerdings nutzen Sie am besten unseren Preisfinder für aktuelle Preise und Zeiten.

Stockholm Hafenkarte

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Stockholm Fähren Alternativen

Stockholm Fährverbindungen

  • Tallink Silja
    • 7 Überfahrten/Woche 15 Stunden 45 Minuten
    • Preis anzeigen
  • St Peter Line
    • 1 Überfahrt/Woche 62 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Tallink Silja
    • 7 Überfahrten/Woche 16 Stunden 10 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Viking Line
    • 7 Überfahrten/Woche 16 Stunden 15 Minuten
    • Preis anzeigen
  • St Peter Line
    • 1 Überfahrt/Woche 17 Stunden
    • Preis anzeigen
  • Tallink Silja
    • 14 Überfahrten/Woche 10 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Viking Line
    • 14 Überfahrten/Woche 10 Stunden 35 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Tallink Silja
    • 7 Überfahrten/Woche 6 Stunden 20 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Viking Line
    • 7 Überfahrten/Woche 6 Stunden 15 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Tallink Silja
    • 3 Überfahrten/Tag 5 Stunden 25 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Viking Line
    • 3 Überfahrten/Tag 5 Stunden 25 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Tallink Silja
    • 7 Überfahrten/Woche 17 Stunden
    • Preis anzeigen
  • St Peter Line
    • 1 Überfahrt/Woche 38 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Stockholm Reiseführer

Stockholm ist die Hauptstadt vom Schweden, und ist der bevölkerungsreichste in Skandinavien. Sie liegt an die schwedische Südostküste. Der Hafen wird oft als Tor zu die anderen Hauptstädten im Nordeuropa benutzt, sowie für kürzere Überfahrten in Skandinavien.

Was gibt es in Stockholm zu unternehmen?

Wie bei viele anderen skandinavischen Städte, ist Stockholm im Winterzeit noch bezaubernde als sonnst. Die knusprige Schneedecke hervorhebt die zahlreichen natürliche Farben, die als Schmückung für die Stadt dienen, und das fertige Postkarte Bild, wird bestimmt Ihren Freunden neidisch machen.
Jeder einzelnen von die 14 Inseln die Stockholm umfassen sind sehr schön, aber der Djurgarden Nationalpark gewinnt der Hauptpreis für Ästhetik: Grüne Felsen und umgebende Frischwasser erschaffen eine idyllische Umgebung, die unter die milden Nachmittagssonnenstrahlen perfekt für romantischen Spaziergänge sind.
Ein teil der Reiz der Park liegt an die Nähe die Stadtgebiete: Die alte Stadtteil „Gamla Stan“ liegt nur eine kurze Fahrt entfernt. Sie bietet einer faszinierenden Blick auf Stockholms architektonische Geschichte.
Da die Stadt so atemraubend ist, kann man leicht von die Natur eingeschüchtert werden, aber die Liste von Sachen die man erfahren kann, streckt sich jenseits die endlose Natur. Als Zugang zur Stockholms Kunst- und Kulturszene, vorführt Fotografiska eine Reihe enigmatische Bilder, und ist oft der Veranstalter für einzigartige Ausstellungen. Wenn Sie was anderes als Museen und Galerien suchen, gibt es ein Reichtum von Aktivitäten: K25 ist einer Lebensmittelmarkt, der eine Fülle von kulinarische Gerichte anbietet, und abends kann man bei Urban Deli eine reichliche Auswahl an geschmackvolles Essen und erfrischende Getränke finden, die von das Hausdach, das die Stadt überschaut, noch eindrucksvoller werden.
Der Nachteil die große Selektion an Sehenswürdigkeiten, ist die Popularität bei Touristen, und wenn Sie eher ein ruhigen Erfahrung suchen, biete Södermalm eine alternative Ansammlung an Unterhaltungsmöglichkeiten.

Fortbewegungsmittel in Stockholm

Es gibt effizienten Bus- und Zugnetzwerke die im Stadt fahren, aber die meisten Einheimische und Besuchern wählen lieber kurze Entfernungen mit dem Fahrrad zu fahren.