Chios - Piräus ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

An Bord der Fähren

Chios - Piräus Reedereien

    • 11 Überfahrten/Woche 7 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Chios Piräus Fähre Bewertungen

  • "Gute Überfahrt"

    Ich kam mit dem Auto und die Verladung ging trotz der Priorisierung der LKWs sehr zügig. Man muss allerdings auch dazu sagen, dass die Priorisierung der LKWs nicht anders geht, da nur die Trailer die Fahrt antreten, das heißt, dass jedes Zugfahrzeug mehrere Trailer aufs Schiff bringen muss. Bei der Verladung wurde ausreichend Freiraum gelassen, so dass Kratzer am Auto bei normaler Aufmerksamkeit nicht vorkommen können. Gerade hier habe ich bei einem anderen Anbieter deutlich schlechteres erlebt. Der Bezug der Kabine ging sehr zügig und diese war auch sauber. Die Abfahrt war ebenso wie die Ankunft pünktlich. Negativ anmerken muss ich die Qualität der Durchsagen. Diese waren teilweise nicht zu verstehen. So kommt es auch, dass ich keine Kenntnis der Sicherheitshinweise hatte. Entweder gab es keine Durchsage, oder sie war unverständlich. Die Qualität der sehr teuren Verpflegung war gut. Man kann das Schiff empfehlen, sollte sich aber direkt am Anfang umschauen, was im unwahrscheinlichen Fall des Schadensereignisses zu tun ist und wenn man nicht gerade Krösus ist, empfiehlt es sich eigene Verpflegung mitzunehmen, denn aus eigener Erfahrung weiß ich jetzt, dass auch 6 Stunden 40 Minuten lange sein können, wenn man nur gefrühstückt hat. :-)

    'Ariadne' travelled on Ariadne

    Weiter Weniger
  • "Hellenic Seaways Fähre"

    alles reibungslos,

    'Ariadne' travelled on Ariadne

    Weiter Weniger

Chios Reiseführer

Die griechischen Insel Chios ist die fünftgrößte griechische Insel in der Ägäis, etwa 7 km von der anatolischen Küste entfernt und wird von der Türkei durch die Chios Meerenge getrennt. Chios Stadt wurde um den alten Hafen und die mittelalterliche Burg, die unter venezianischer und osmanischer Herrschaft errichtet wurden, herum gebaut. Artefakte deuten auf eine Besiedelung ab 2000 v. chr. hin. Zu den beliebten Sehenswürdigkeiten der Insel gehören das Byzantinische Museum von Chios, das Archäologische Museum, die mittelalterlichen Dörfer und das aus dem 11. Jahrhundert stammende Kloster Nea Moni, das zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

Die Insel ist überwiegend bergig, obwohl es ein paar Täler in den südlichen und östlichen Teilen der Insel gibt. Im Norden überblickt der Monte Pelineo mit 1297m die Insel. Chios hat ein typisches mediterranes Klima mit milden Wintern und warmen, trockenen Sommern und ist bekannt für seine malerische Landschaft.

Chios und die anderen Inseln in der östlichen Ägäis sind generell mit den Häfen von Piraeus und Rafina verbunden, aber auch mit den Kykladen-Inseln, darunter Syros, Tinos, Mykonos und Andros und der Insel Rhodos. Ihre Reise zu und von der Insel erfolgt entweder durch konventionelle Fähren oder Hochgeschwindigkeitsfähren mit Fahrzeiten zwischen 5 1/2 Stunden und 9 1/2 Stunden, je nach Fährgesellschaft und Reiseroute.


Piräus Reiseführer

Die griechische Hafenstadt Piräus ist ein wichtiger Hafen Griechenlands und einer der größten im gesamten Mittelmeerraum. Es ist eine wichtige Stadt und wird oft als ein Vorort von Athen angesehen, das nur ein paar Minuten entfernt liegt.

Piräus hat sich zu einem Knotenpunkt für das Fährnetzwerk im Ägäischen Meer entwickelt und während die Nähe zu Athen bedeutet, dass sie oft unmerklich mit der griechischen Hauptstadt verschmilzt, bietet ihre Strandpromenade eine sehr unterschiedliche und unverwechselbare Optik.

Viele Besucher von Piraeus werden feststellen, dass der attraktivste Teil der Stadt im östlichen Viertel, neben dem Mikrolimano Hafen und dem Zea Jachthafen, liegt. Das Strandviertel ist voll von Restaurants, Bars und Nachtclubs und wurde stark rechtzeitig für die letzten Olympischen Spielen in Athen verbessert.

Dabei wurde eine schöne Hafenpromenade geschaffen, die vorbei an den mittelalterlichen Stadtmauern führt und mit Bäumen gesäumt ist. Die Mauern bieten einen Einblick auf, und historische Informationen über die reiche Vergangenheit der Stadt.