Palma nach Barcelona Fähre

Die Palma Barcelona Fährstrecke verbindet Mallorca mit Spanien und wird von 2 Reedereien betrieben. Der Balearia Service wird bis zu 7 mal wöchentlich mit einer Überfahrtsdauer von 7 Stunden 15 Minuten angeboten. während der Trasmediterranea Service wird bis zu 9 mal wöchentlich mit einer Dauer von 7 Stunden 30 Minuten angeboten.

Somit gibt es insgesamt 16 Überfahrten Woche auf der Palma Barcelona Strecke zwischen Mallorca und Spanien. Vergleichen Sie jetzt und finden Sie die beste Überfahrt für sich.

Routen- und Hafendetails

Palma nach Barcelona Alternativen

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Fähren von Mallorca nach Spanien Seite.

Palma - Barcelona Reedereien

  • Balearia
    • 7 Überfahrten/Woche 7 Stunden 15 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Trasmediterranea
    • 9 Überfahrten/Woche 7 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Palma Barcelona Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Palma Barcelona Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Palma Barcelona Fähre Bewertungen

86
  • "Gute Ausstattung und guter Service"

    Als Fusspassagier wird man mit einem Bus direkt zum Schiff gefahren und auch wieder abgeholt. Leider konnte das Personal einem nicht direkt in Englisch sagen, wo man mit seinem Ticket ueberlall hinkann und sitzen darf. Das war schade, fuer diese Ueberfahrt jedoch nicht so schlimm, da die Sonne geschienen hat und man sich die ganze Zeit auf dem Sonnendeck aushalten konnte. Die Durchsagen koenten deutlicher sein so dass auch nicht sapnisch sprechende Passagiere immer informiert werden.

    'Anonym' reiste auf der Strecke Palma Barcelona mit Balearia auf der Abel Matutes

    Weiter Weniger
  • "Kinderunterhaltung"

    Wir haben es sehr geschätzt, dass auf der langen Überfahrt ein Kinderprogramm geboten wurde. Kreativstudio und anschliessende Zaubertricks wurden sehr geschätzt.

    'Wyss' reiste auf der Strecke Palma Barcelona mit Balearia auf der Abel Matutes

    Weiter Weniger
  • "Insgesamt ok"

    Insgesamt war bei meiner Überfahrt alles in Ordnung. Es gab viel Platz (was wohl auch an der Auslastung an diesem Tag lag), so dass man sich auch ohne Kabine überall breit machen konnte. Die Sauberkeit sei auch zu erwähnen. Die Angestellte in dem Bord Shop (Raquel) war mit Abstand das Beste, was es auf dieser Reise gab. Vielen Dank für die netten Gespräche! Kritikpunkte: - Das Essen: Ich stand fast eine Stunde in der Schlange bevor ich zum Buffet kam. Die Qualität des Essens war nicht besonders hoch und dafür einfach viel zu teuer. Für einen Teller geschmacklose Pasta, einen Teller pappige Tintenfisch-Ringe und etwas zu trinken, fand ich knapp 16€ deutlich zu viel. - Ich habe mehrere Leute erlebt, die kurzfristig noch zum Hafenbüro mussten, um ihre Tickets abzuholen, weil diese nur Buchungsbestätigungen dabei hatten. Insgesamt könnte es etwas besser organisiert und auch kommuniziert werden, wo man die Tickets bekommt und wo man dann hinzufahren hat. - Die Borddurchsagen gab es zwar auch in englisch, aber man konnte kaum ein Wort verstehen. Ob es an der Qualität der technischen Anlage, oder an den Sprachkenntnissen der Rezeptions-Mitarbeiterin lag, ist schwer zu sagen..

    'Niklas' reiste auf der Strecke Palma Barcelona mit Balearia auf der Abel Matutes

    Weiter Weniger
  • "Herrliche Fahrt unter blauem Himmel"

    Das Schiff verlässt Palma um die Mittagszeit, somit hat man den ganzen Nachmittag Zeit sich einen Liegestuhl zu schnappen und an Deck zu liegen. Ich fand's herrlich. Essen war ok, Sitzplätze bequem, Schiff ist einigermaßen sauber. Nicht gefallen hat mir das Entertainmentangebot und die Tatsache, das Wifi ein teurer Luxus und nicht für die gesamte Zeit möglich ist.

    'Anonym' reiste auf der Strecke Palma Barcelona mit Balearia auf der Abel Matutes

    Weiter Weniger

Palma Reiseführer

Die Stadt Palma liegt an der Südküste der spanischen Insel Mallorca und ist die Hauptstadt der Balearen. Die Stadt liegt an der Bucht von Palma und wird im Norden und Westen von der Bergkette Serra de Tramuntana umgeben, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Geschichte der Stadt geht auf die Römerzeit zurück, als der Standort der heutigen Stadt ein etabliertes römisches Lager war. Im Laufe ihrer Geschichte hat die Stadt auch unter der Herrschaft von Byzanz, Mauren und Jakob I. befunden.

Die Stadt ist jetzt sehr beliebt bei Touristen und bietet Attraktionen wie La Seu, die Kathedrale der Stadt. Auf dem Gelände einer früheren Moschee erbaut, wurde mit dem Bau der Kathedrale im Jahr 1229 begonnen und schließlich wurde die Kirche im Jahr 1601 fertiggestellt. Auch liegt der Parc de la Mer (der Park des Meeres) in der Stadt am Fuß der Kathedrale. Hier können Besucher unter großen gelben und blauen Baldachinen im Schatten auf einer Reihe von Holzbänken entspannen.

Palmas Fährhafen befindet sich auf der südwestlichen Seite der Stadt und bietet eine hervorragende Aussicht auf die Kathedrale, wenn die Fähren abfahren. Die geschäftige Hafenstadt verfügt über gute Verbindungen zu den wichtigsten Straßen, die aus der Stadt führen. Reiseziele vom Hafen sind Ibiza, Mahon, Barcelona, Valencia und Denia.

Barcelona Reiseführer

Die spanische Stadt Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens und liegt im Nordosten der iberischen Halbinsel an der Küste des Mittelmeeres auf einem fünf Kilometer breiten Plateau, das von der Bergkette Serra de Collserola und den Flüssen Llobregat im Süden sowie Besòs im Norden begrenzt wird. Die Pyrenäen liegen circa 120 Kilometer nördlich der Stadt.
Aus der Zeit vor der Eroberung der Iberischen Halbinsel durch die Römer finden sich auf der Ebene Barcelonas Artefakte aus der Jungsteinzeit und der Kupfersteinzeit. Durch den Ehevertrag zwischen Ramon Berenguer IV., Graf von Barcelona, und der erst einjährigen Petronella, Erbin der Krone Aragoniens, entstand 1137 aus Aragonien und den im 12. Jahrhundert mit Katalonien weitgehend identischen Ländern der Grafen von Barcelona eine Staatsgemeinschaft, die als „Krone Aragonien“ bekannt ist. Die Stadt am Mittelmeer bietet ein vielfältiges kulturelles Angebot, zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie kulinarische Genüsse. Barcelona beherbergt Meisterwerke vieler großer Architekten. Der berühmteste davon ist Antoni Gaudí. Barcelona ist die einzige Stadt der Welt, in der neun Bauwerke zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurden. Diese sind: La Pedrera, Park Güell, Palau Güell, Sagrada Família, Casa Batlló, Casa Vicens, die Krypta der Colònia Güell, Palau de la Música Catalana und das Hospital de la Santa Creu i Sant Pau.
Wichtige Museen der Stadt sind das Museum Fundació Joan Miró, das Museu Picasso mit zahlreichen, weniger bekannten Werken von Pablo Picasso, das Museu Nacional d’Art de Catalunya (MNAC), das bedeutende romanische Wandmalereien und andere mittelalterliche Kunstwerke enthält, und das von Richard Meier entworfene Museu d’Art Contemporani de Barcelona (MACBA).
Der Hafen von Barcelona ist einer der größten Häfen Europas und des Mittelmeeres. Es gibt Fähren nach Palma de Mallorca, Genoa, Ibiza und Morocco (Tangier Med). Die verschiedenen Hafenbereiche liegen dort, wo La Rambla, der berühmteste Boulevard Barcelonas im Herzen der Stadt, von dem häufig auch als Las Ramblas gesprochen wird, beginnt.