Ischia nach Pozzuoli Fähre

Die Ischia Pozzuoli Fährstrecke verbindet Golf von Neapel mit Italien. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Medmar. Die Überfahrt wird bis zu 35 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 1 Stunde.

Ischia Pozzuoli Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison variieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Ischia - Pozzuoli Reedereien

Durchschnitt Ischia Pozzuoli Preise

Die genannten Preise repräsentieren den durchschnittlichen Preis pro Weg, der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigste Buchung auf der Ischia Pozzuoli Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Ischia Reiseführer

Die italienische Insel Ischia liegt im Tyrrhenischen Meer, etwa 30 km entfernt vom nördlichen Ende des Golfs von Neapel. Ischia ist die größte der Phlegräischen Inseln und verläuft ca. 10 km von Osten nach Westen und 7 km von Norden nach Süden. Die Landschaft der Insel ist geprägt von Bergen, die die Insel fast vollständig bedecken. Der höchste Berg gipfelt 788 Meter über dem Meeresspiegel.

Die Thermalbäder der Insel sind eine große Attraktion für die Insel und viele Touristen aus Europa und Asien besuchen sie. Die heißen Quellen und der Vulkanschlamm entstehen durch vulkanische Aktivität auf der Insel. Aber es gibt mehr auf Ischia als die Thermalbäder. Sehenswert ist das Castello Aragonese, das auf einem Felsen in der Nähe der Insel 474 v. chr. errichtet wurde. Es ist wahrscheinlich die meistbesuchte Sehenswürdigkeit auf Ischia. Es wird durch einen langen Tunnel erreicht und beherbergt auch eine kleine Kapelle, die dem Heiligen Giovan Giuseppe della Croce, dem Schutzheiligen von Ischia, geweiht ist.

Vom Hafen in Ischia fahren Fähren nach Neapel, Pozzuoli und Procida.

Pozzuoli Reiseführer

Die italienische Stadt Pozzuoli ist ein ehemaliges römisches Dorf. Es wurde 10 km westlich von Neapel von einer Gruppe von Exilanten von der griechischen Insel Samos gegründet, weshalb es "Dicearchia" gute Regierung genannt wurde. Die Stadt, die auf einer Landzunge im Meer zwischen Posillipo und Misenum liegt, ist heute das wichtigste Zentrum der Phlegräischen Felder, "Campi Flegrei". Die günstige geographische Lage der Stadt, ihre historische Tradition als Kurstadt und Resort und das Vorhandensein von antiken römischen Monumenten machen Pozzuoli zu einem wichtigen touristischen und kommerziellen Zentrum. Eine der Hauptattraktionen der Stadt ist das Macellum von Pozzuoli. Dies war das Marktgebäude der römischen Kolonie von Pozzuoli. Als im 18. Jahrhundert eine Statue der Serapis hier ausgegraben wurde, hielt man das Gebäude ursprünglich für das Serapeum der Stadt oder einen Tempel der Serapis.

Fähren fahren nach Ischia, Casamicciola und Procida.