Buchen Sie eine Santa Cruz de La Palma Fähre

Santa Cruz de La Palma Fähren verbindet La Palma mit Spanien, Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote & La Gomera für Überfahrten nach Cadiz (in Spanien), Las Palmas (in Gran Canaria), Santa Cruz de Tenerife & Los Cristianos (in Teneriffa), Arrecife (in Lanzarote) & San Sebastian de la Gomera (in La Gomera). Santa Cruz de La Palma Fährüberfahrten werden durch Trasmediterranea, Naviera Armas & Fred Olsen Express betrieben und je nach Jahreszeit werden Sie bis zu [--[--X--] Überfahrten pro Woche --] zur Auswahl finden.

Es gibt bis zu 39 Fährüberfahrten wöchentlich ab Santa Cruz de La Palma mit Überfahrtsdauern ab 1 Stunde 50 Minuten. Unser Santa Cruz de La Palma Seite gibt Ihnen einen guten Überblick, allerdings nutzen Sie am besten unseren Preisfinder für aktuelle Preise und Zeiten.

Santa Cruz de La Palma Hafenkarte

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Santa Cruz de La Palma Fährverbindungen

  • Trasmediterranea
    • 1 Überfahrt/Woche 67 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Trasmediterranea
    • 1 Überfahrt/Woche 16 Stunden
    • Preis anzeigen
  • Trasmediterranea
    • 1 Überfahrt/Woche 5 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Trasmediterranea
    • 1 Überfahrt/Woche 31 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Naviera Armas
    • 8 Überfahrten/Woche 3 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Fred Olsen Express
    • 10 Überfahrten/Woche 2 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Naviera Armas
    • 8 Überfahrten/Woche 2 Stunden 15 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Fred Olsen Express
    • 9 Überfahrten/Woche 1 Stunde 50 Minuten
    • Preis anzeigen

Santa Cruz de La Palma Reiseführer

Santa Cruz de la Palma (span: Heiliges Kreuz) ist an der Ostseite der Insel La Palma in der Provinz Santa Cruz de Tenerife auf den Kanareninsel (Spanien) gelegen.
Die Stadt wurde von Alonso Fernández de Lugo am 3. Mai 1493 gegründet. Sie war an einem Fluss gelegen, der direkt an einer Höhle namens Tedote (heute die Cueva de Carías, nördlich der Stadt) vorbeifloss. Die Stadt, ursprünglich "Villa del Apurón" genannt, diente als Hafen, der die Route nach Amerika verband und Güter der Insel, wie Zuckerrohr, exportierte. Die Stadt wurde von Piraten geplündert und wurde später wiederaufgebaut und gegen zukünftige Piratenangriffe befestigt.
Diese spannende Vergangenheit hinterließ im historischen Viertel von Santa Cruz de La Palma ein wertvolles Erbe an Palästen, Kolonialbauten und Häusern, die die typischen Merkmale traditioneller kanarischer Architektur aufweisen, wie die hölzernen Balkone.