Naviera Armas

Naviera Armas bietet regelmäßige Fährverbindungen zwischen Spanien und Marokko, Spanien und den Kanarischen Inseln und weitere Insel-Verbindungen an.

Naviera Armas wurde in den 1940er Jahren gegründet und hat sich zu einem der beliebtesten Dienstleister für Transporte zu und zwischen den Kanarischen Inseln entwickelt.

Naviera Armas besitzt zur Zeit eine der größten und modernsten Flotten Europas, die seit 2003 ständing erneuert und erweitert wird.

Auf den Kanarischen Inseln fahren die Schiffe zwischen Lanzarote, Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura, La Gomera, El Hierro und La Palma.

Mit directferries.de finden Sie Naviera Armas Fahrpläne und Preise und buchen Sie Ihre Tickets mit Naviera Armas. Wir vergleichen auch Naviera Armas mit anderen Fährgesellschaften.

Weiter Weniger

Alle Naviera Armas Routen

Naviera Armas-Kundenmeinungen

72
  • "Nach Tenerife und zurück"

    Alle in Allem "Gute Fahrt". Leider ist der Liegeplatz in Las Palmas schwer zu finden. Es fehlt eine genaue Lagebeschreibung im Internet so, dass man event. von einem Navi unterstützt werden könnte.

    'Anonym' reiste mit Naviera Armas

    Weiter Weniger
  • "Alles bestens"

    Die Überfahrt war bestens, hat alles hervorragend geklappt, sehr professionell und friedlich. Wir hatten die Reise zwei Tage kurzfristig per Internet gebucht, absolut zu empfehlen, freundliches, kompetentes Personal, ein Erlebnis, das wir jederzeit wiederholen würden. Muchas gracias !

    'Meinrad Stöcklin' reiste mit Naviera Armas

    Weiter Weniger
  • "Jederzeit wieder"

    Wir sind mit dem Auto von Teneriffa nach La Gomera - hin und zurück- und jeweils pünktlich losgefahren und angekommen. Der Ablauf auf der Fähre war professionell und die Überfahrt für uns auf dem Hinterdeck ein schönes Erlebnis.

    'Joachim' reiste mit Naviera Armas

    Weiter Weniger
  • "Thumbs up "

    Personal sehr gut, freundlich, kompetent ; Preis Leistung sehr gut ; Schiffstechnik sehr gut ; Firmenstruktur und Service sehr gut. Vielen Dank für die traumhafte Reise.

    'Frank' reiste mit Naviera Armas

    Weiter Weniger