Syros nach Serifos Fähre

Die Syros Serifos Fährstrecke verbindet Kykladische Inseln mit Kykladische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Hellenic Seaways. Die Überfahrt wird bis zu 3 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 2 Stunden 10 Minuten.

Syros Serifos Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Syros - Serifos Reedereien

  • Hellenic Seaways
    • 3 Überfahrten/Woche 2 Stunden 10 Minuten
    • Preis anzeigen

Syros Reiseführer

Die griechische Insel Syros ist Teil der Kykladen Inselgruppe und liegt in der Ägäis, etwa 145 km südöstlich von Athen, der griechischen Hauptstadt. Die Geschichte der Insel geht bis zum 3. Jahrtausend vor Christus, zur Regierungszeit von Halandriani und Kastri zurück. Artefakte, die auf der Insel gefunden wurden, deuten darauf hin, dass hier eine Metallverarbeitungstelle existiert und ein Handel mit Kleinasien stattgefunden hat. Im 6. Jahrhundert vor Christus wurde die Insel von den Samiern besetzt, in einer Zeit als viele der Einwohner auf die Insel zogen. Der wichtige Arzt und Philosoph Pherecydis wurde in dieser Zeit auf der Insel geboren, zog später nach Samos und wurde der Lehrer von Pythagoras.

Neben der Schönheit der Insel besitzt Syros eine blühende Kulturszene und eine Liebe zur Kunst. Touristen sollten sich die Zeit nehmen, um Museen und Galerien auf der Insel zu besuchen und daneben einen Spaziergang durch die hübschen Straßen des Dorfes zu machen oder einfach am Strand zu faulenzen.

Vom Hafen der Insel gibt es Fährverbindungen nach Rafina und Piräus sowohl mit konventionellen oder auch Schnellfähren. Syros ist auch mit alle Kykladen-Inseln, der Dodekanes, Kreta, Thessaloniki und Skiathos verbunden.

Serifos Reiseführer

Die griechische Insel Serifos liegt in der Ägäis und ist Teil der Kykladen Inselgruppe. Sie ist beliebt bei Touristen, die einen erholsamen Urlaube suchen und bietet die klassischen weißen Dörfer, hübsche Häfen, goldene Strände und schöne Landschaften. Im Vergleich zu einigen anderen griechischen Inseln zieht Serifos nicht besonders hohe Zahl von Touristen an, was bedeutet, dass es ihr gelungen ist, eine authentische griechische Atmosphäre zu erhalten. Besucher der Insel haben die Wahl zwischen Faulenzen an einer ihrer 72 Strände oder radfahren und wandern auf einem der sieben Wanderwege auf der Insel. Es gibt auch ein Schiffswrack aus dem Zweiten Weltkriegs, das bei Tauchern beliebt ist. Das festungsartige Kloster Taxiarches aus dem 16. Jahrhundert ist sehr beliebt, aber der schönste Ort auf der Insel ist das Dorf von Chora, das an den Hängen eines Bergesliegt und Einheimischen und Besuchern einen herrlichen Blick auf die Ägäis bietet. Die am meisten besuchten Orte auf der Insel sind die Städte Livadi und Livadakia.
Die Insel wird von konventionellen und Hochgeschwindigkeitsfähren angefahren. Während der Sommermonate gibt es Fähren von Serifos zu den anderen nahegelegenen Inseln wie Sifnos, Naxos, Paros, Santorini und Kythnos.