Piräus - Sitia ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Piräus nach Sitia Alternativen

An Bord der Fähren

Piräus - Sitia Reedereien

    • 1 Überfahrt/Woche 20 Stunden 20 Minuten
    • Get Price

Piräus Reiseführer

Die Hafenstadt Piräus in Griechenland liegt am Saronischer Golf in der attischen Region des Landes und ist Teil des Athener Stadtgebiets, mit dem Zentrum von Athen rund 12 km vom Hafen entfernt.

Das Zentrum von Piräus ist in der Regel mit Verkehr überlastet und der Ort ist nicht wirklich für Touristen entworfen. Die Stadt verfügt aber über viele Einrichtungen, wie Banken, öffentliche Gebäude, Fußgängerzonen, Einkaufsstraßen und dergleichen. Die Gegend um Zea Marina und den Mikrolimano Hafen sind die schönsten Gegenden von Piräus und haben eine gute Auswahl an Restaurants, Cafés und Bars.

Piräus ist der Haupthafen Griechenlands, der größte in Europa und der drittgrößte in der Welt. Es überrascht nicht, dass Piräus das Zentrum der maritimen Wirtschaft Griechenlands ist und der Hauptstützpunkt für die Handelsmarine.

Nach Renovierungen haben sich die Anlagen im Hafen verbessert: Geldautomaten, Wechselstube, Restaurants, Cafés, Bars und eine Reihe von Reisebüros, die Fährtickets verkaufen sind dort zu finden. Zu den Reisezielen der Fähren gehören Kreta, die Kykladen, der Dodekanes, die östlichen Teile von Griechenland und die nördliche und östliche Ägäis.


Sitia Reiseführer

Sitia befindet sich auf der griechischen Insel Kreta und ist einer von den auf der Insel am wenigsten besuchten Orte. Während der venezianischen Zeit erbaut, wurde die Stadt später zerstört und dann durch die Türken wieder aufgebaut. Leider existiert nur noch wenig aus dieser Zeit. Allerdings gibt es einige Hinweise darauf in der Stadt und der Region, die von Interesse für die Besucher sein könnten. Ein beliebter Grund, die Stadt zu besuchen, ist der lange Sandstrand, wo das Schwimmen angenehm ist und es verschiedene Wassersportmöglichkeiten gibt. In der Umgebung beliebt sind verschiedene Klöster, darunter Toplou, die archäologischen Ausgrabungsstätten, die palmengesäumten Strände und die Berge, durch die man wunderbare Wanderung machen kann.
Kreta ist die größte und bevölkerungsreichste der griechischen Inseln und die fünftgrößte im Mittelmeer. Sie ist auch eine der 13 Verwaltungsregionen Griechenlands. Die größte Stadt Kretas ist Iraklio und obwohl es der Insel gelungen ist, eine eigenen kulturelle Identität zu bewahren, trägt Sie immer noch zur Wirtschaft und dem kulturellen Erbe Griechenlands bei.
Der Hafen von Sitia verbindet Ost-Kreta mit einigen anderen griechischen Inseln sowie mit dem Hafen von Piräus auf dem griechischen Festland. Die Stadt hat auch einen Jachthafen, das kleine Fischerboote und Jachten beherbergt.