Pesaro nach Mali Losinj Fähre

Die Pesaro Mali Losinj Fährstrecke verbindet Italien mit Kroatien. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Gomo Viaggi. Die Überfahrt wird bis zu 3 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 3 Stunden 30 Minuten.

Pesaro Mali Losinj Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Pesaro nach Mali Losinj Alternativen

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Fähren von Italien nach Kroatien Seite.

Pesaro - Mali Losinj Reedereien

  • Gomo Viaggi
    • 3 Überfahrten/Woche 3 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Pesaro Mali Losinj Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist, für diese Strecke. Preise sind angezeigt pro Person.

Pesaro Reiseführer

Pesaro ist eine Stadt in der italienischen Region Marken auf der Schwemmlandebene der Adria an der Mündung des Flusses Foglia.
Die größten Stärken der lokalen Wirtschaft liegen in den Bereichen Fischerei, Möbelindustrie und Tourismus. Der Opernkomponist Gioachino Rossini wurde 1792 in Pesaro geboren. Um dies zu feiern, gibt es ein jährliches Rossini Opernfestival und ein Musikkonservatorium, das zu Ehren des Komponisten gegründet worden ist.

Mali Losinj Reiseführer

Die Stadt Mali Losinj liegt in der Primorje-Gorski Kotar Gemeinde auf der Insel Losinj im Westen von Kroatien. Die Stadt befindet sich am Fuße eines geschützten V-förmigen Hafens an der Südostküste der Insel Lošinj, mit einer Reihe von imposanten Kapitänshäuser aus dem 19. Jahrhunderts, die die Küste der schönen Altstadt säumen. Auch beim touristischen Sommeransturm schafft dieser Ort es noch immer Charme und Atmosphäre beizubehalten. Das angenehme Klima der Stadt, neue Hotels und schöne Stränden machen Mali Losinj zu einem beliebten Touristenziel. Alle Resort-Hotels befinden sich außerhalb der Stadt in Richtung des Hafens Suncana Uvala im Süden und Cikats im Südwesten. Die Entwicklung der Region begann im späten 19. Jahrhundert, als die reiche Wiener und Budapester Elite mit dem Bau von Villen und luxuriösen Hotels begannen. Einige dieser großen Residenzen stehen noch heute, aber die meisten der aktuellen Hotels sind moderne Bauten, die von Pinienwäldern umgeben sind.

Vom Hafen der Stadt gibt es Fähren zu Zielen in Kroatien und Italien, Venedig.