Italien

Wie man Fähren von Italien nach Albanien bucht

Es gibt 4 fährstrecken die zwischen Italien und Albanien 49 Überfahrten wöchentlich angeboten werden. Grandi Navi Veloci betreibt 1 Strecke, Bari nach Durres fährt 12 mal wöchentlich. Adria Ferries betreibt 2 Strecken, Bari nach Durres fährt 12 mal wöchentlich & Ancona nach Durres ungefähr 6 mal wöchentlich. Ventouris Ferries betreibt 1 Strecke, Bari nach Durres fährt 6 mal wöchentlich. European Ferries betreibt 2 Strecken, Brindisi nach Vlora fährt 7 mal wöchentlich & Brindisi nach Saranda ungefähr einmal pro Woche. A-Ships Management S.A betreibt 1 Strecke, Brindisi nach Vlora fährt 5 mal wöchentlich.

Da die Frequenz und die Überfahrtsdauer der Überfahrten variieren kann, empfehlen wir eine online Preisabfrage von Italien nach Albanien Überfahrten durchzuführen. So bekommen Sie immer die aktuellsten Informationen angezeigt.

Italien Albanien Fähren Karte

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Fähren von Italien nach Albanien

Über Italien:

Von allen europäischen Ländern ist Italien vielleicht am schwersten zu klassifizieren. Es ist eine moderne, industrialisierte Nation und gleichzeitig der Vorbote in Sachen Stil und Mode: die Italienischen Designer führen jedes Jahr aufs neue die Saison an. Aber in gleichem Maße ist Italien auch ein mediterranes Land, mit allem, was dazu gehört. Die Italiener sind sehr familienorientiert und legen viel Wert auf Traditionen und Rituale der katholischen Kirche, die trotz einer wachsenden Skepsis bei der Jugend noch immer das Leben der Menschen dominiert. Italien wurde erst im Jahre 1861 ein einheitlicher Staat, was zur Folge hatte, dass Italiener oft mehr Loyalität ihrer Region gegenüber hatten als zur Nation als Ganzes. Die manifestiert sich in der unterschiedlichen Küche, den Dialekten, der Landschaft und des oftmals sehr unterschiedlichen Lebensstandards. Das Land verfügt über ein enormes kulturelles Erbe. Die Toskana allein hat mehr klassifizierte historische Denkmäler als jedes andere Land der Welt. Es gibt beträchtliche Reste des römischen Reiches im ganzen Land, vor allem natürlich in Rom selbst.

Über Albanien:

Albanien liegt in Südosteuropa, etwa 72km von der italienischen Küste entfernt.

Nach dem Ende des kommunistischen Regimes entwickelt sich das Land langsam zu einem beliebten Touristenziel. Die beeindruckende Natur mit den Gebirgen, wunderschönen Stränden und die zahlreichen archäologischen Stätten ziehen Besucher an.

Die Hauptstadt Tirana bietet eine farbenfrohe Architektur und klassische Alleen und Piazzas. Berat, die ältestes Stadt des Landes, wurde kürzlich zur Liste der UNESCO Weltkulturerbe zugefügt.

Die albanische Küste erstreckt sich von der Adria bis zum ionischen Meer und das Land ist so unkompliziert von Häfen in Nord- und Süditalien aus zu erreichen. Mehrere Reedereien bieten Nachtfähren an.