Dodekanesische Inseln

Wie man Fähren von Dodekanesische Inseln nach Ikaria bucht

Bei der Auswahl von Fährüberfahrten von Dodekanesische Inseln nach Ikaria gibt es keinen Engpass. Es gibt 2 Fährgesellschaft die zusammen 18 Fährstrecken anbieten und dabei Patmos nach Agios Kirikos & Evdilos, Lipsi nach Agios Kirikos & Evdilos, Leros nach Agios Kirikos, Kalymnos nach Agios Kirikos, Kos nach Agios Kirikos & Evdilos, Patmos nach Agios Kirikos & Evdilos, Lipsi nach Agios Kirikos & Evdilos, Leros nach Agios Kirikos, Kalymnos nach Agios Kirikos, Kos nach Agios Kirikos & Evdilos & Kastelorizo nach Agios Kirikos & Evdilos verbinden.

Die schnellste Überfahrt zwischen Dodekanesische Inseln und Ikaria ist Patmos nach Agios Kirikos mit einer Überfahrtszeit von 55 Minuten. Mit so vielen Strecken zum vergleichen erleichtern wir Ihnen die Arbeit indem wir alle Überfahrten miteinander vergleichen.

Dodekanesische Inseln Ikaria Fähren Karte

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Über Dodekanesische Inseln:

Die Dodekanes-Inseln liegen im südöstlichen Teil der Ägäis und bestehen aus 12 größeren Inseln wie Rhodos, Kos, Patmos, Kalymnos, Karpathos sowie einer Reihe von kleineren Inseln. Diese sind seit prähistorischen Zeiten besiedelt, obwohl sie erst in der Zeit der Dorer zu einer eigenständigen Einheit wurden und in den darauffolgenden Jahrunderten eine aufstrebende Wirtschaft und kulturelle Vielfalt entwickelten. Die Inseln ziehen mit ihren schönen weißen Häusern, den atemberaubenden Strände mit kristallklarem Wasser, den bezaubernden kleinen Dörfern und dem Nachtleben Tausende von Besuchern jedes Jahr aufs Neue an.

Über Ikaria:

Ikaria ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und liegt etwa 100km vor der Westküste der Türkei.

Das Leben auf der Insel ist friedlich und Ikaria gehört zu der sogenannten "Blue Zone" einem Gebiet, in dem die Bewohner eine deutlich höhere Lebenserwartung haben als an anderen Orten. Dies geschieht dank der abgelegenen Lage und der mediterranen Küche der Insel.

Der Name Ikaria leitet sich von Ikarus ab, der mit seinem Wachsflügeln der Sonne zu Nahe kam. Die Insel gilt auch als Geburtsort von Dyonsysos, dem Gott des Weines, und ist tief in die griechische Geschichte verwurzelt.

Dank der zahlreichen Inseln im Ägäischen Meer ist die Fähre ein ideales Transportmittel und es gibt Verbindungen zum griechischen Festland und zu anderen Ägäisinseln.