Eurotunnel

Eurotunnel Le Shuttle ist eine Fahrzeug- und Zugverbindung zwischen Folkestone in England und Calais in Frankreich. Sie fährt durch der Ärmelkanal-Tunnel und dauert nur 35 Minuten, und ist deswegen der schnellste Weg um zwischen Großbritannien und Frankreich mit ein Auto zu reisen. Auf die Hauptbelastungszeit gibt es bis zur vier Abreisen pro Stunde.

Diese Wahl ist nicht nur am schnellsten, sondern auch mühelos, da ist nicht nötig ist aufzutanken, keine Gepäckbeschränkungen gibt und die Zeitpläne flexible sind. Zudem gibt es auch noch dass Reisende die Möglichkeit haben bis zu 11 Monate vor die Abfahrt zu buchen, mit viel Zeit übrig um in letzter Minute Änderungen zu der Ausflug zu machen.

Die Check-in Zeiten sind meistens mindestens 45 Minuten vor der Abfahrt, also muss man in guter Zeit ankommen. Hierbei haben Reisende zeit Sicherheitschecks zu machen und die Annehmlichkeiten der Terminal zu benutzen, wie Restaurants, Bankautomaten, eine Wechselstube, Toiletten und einer Informationsschalter. Haustiere können in das ausgewiesenes Gebiet hinausgelassen werden.

Das britische Terminal befindet sich nah an Folkestone in Kent, mit eine Autobahnverbindung via 11A zu die M20 Autobahn, die es leicht macht um von überall in England zur erreichen. Das französische Terminal ist außerhalb Calais, und wird durch die 42 Verbindung an die A16 Autobahn erreicht. Um nach London nach Paris zu kommen, braucht man mit der Eurotunnel ungefähr 6 Stunden mit das Auto.

Die Idee um einer Tunnel zwischen den zwei Nationen zu bauen wurde erst im 1802 nahegelegt, und wurde mehrmals erfolglos bis zum 1980ern vorgeschlagen, als verschiedene Private Firmen dazu beantragt wurden ihre Pläne vorzubringen. Eine den abgelehnten Vorschläge war eine 4.5 Kilometer lange Hängebrücke. Die Firma Eurotunnel Le Shuttle wurde 1986 gegründet, und fing der Bau im 1988 an.

Wie wurde Eurotunnel überhaupt gebaut? 11 Tunnelbohrmaschinen die 250 Füße pro Tag gegraben haben wurden benutzt, die jeder 1,100 Tonne wog. Der ganze Aushub von der Tunnel hat Großbritannien 90 Acre größer gemacht und könnte Wembley Stadium 13 mal auffüllen. Das System besteht aus Pendelzüge die Fahrzeuge befördern, und jeder 775 Metern Maßt.

Der Ärmelkanal-Tunnel ist eine der größten Leistungen der großbritannische Ingenieur die jemals fertiggestellt wurde, und umfasst 50.5 Kilometern, mit eine durchschnittliche Tiefe von 50 Metern. Der Bau benötigte über 13,000 Arbeitern von Frankreich und England und wurde innerhalb fünf Jahren gefertigt, mit Kosten von ungefähr 9.5 Billionen Pfund. Der Tunnel wurde im 1994 gefertigt und bei Königin Elizabeth II und President Francois Mitterrand auf der sechster Mai geöffnet.

Weiter Weniger

Eurotunnel Routen und Häfen

An Bord bei Eurotunnel

Alle Eurotunnel Routen

Eurotunnel-Kundenmeinungen

  • "Schnell und unkompliziert"

    Schnell und unkompliziert, immer gerne wieder

    'Anonym' reiste mit Eurotunnel auf der Le Shuttle

    Weiter Weniger
  • "Zeit sparen"

    Wer schnell von Frankreich nach England möchte, sollte sich durch den Eurotunnel fahren lassen. Wenn man füher eincheckt als angegeben, wird immer nachgesehen, ob man einen früheren Zug bekommen kann. Der Service ist wirklich gut.

    'Ullrich' reiste mit Eurotunnel auf der Le Shuttle

    Weiter Weniger
  • "Praktisch, einfach, schnell"

    Bin schon einige Male durch den Tunnel nach England und zurück - immer wieder sehr praktisch und schnell. Kann ich nur empfehlen!

    'Anonym' reiste mit Eurotunnel auf der Le Shuttle

    Weiter Weniger
  • "Ünerfahrt"

    Sehr freundliches Personal, keinerlei Probleme

    'Michael' reiste mit Eurotunnel auf der Le Shuttle

    Weiter Weniger

Alternative Reedereien und Routen