Porto Torres nach Barcelona Fähre

Die Porto Torres Barcelona Fährstrecke verbindet Sardinien mit Spanien. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Grimaldi Lines. Die Überfahrt wird bis zu 5 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 11 Stunden 45 Minuten.

Porto Torres Barcelona Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Porto Torres - Barcelona Reedereien

  • Grimaldi Lines
    • 5 Überfahrten/Woche 11 Stunden 45 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Porto Torres Barcelona Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Porto Torres Barcelona Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Porto Torres Reiseführer

Die italienische Stadt Porto Torres liegt an der Nordwestküste der Insel Sardinien. Sie befindet sich etwa 25 km östlich des Gorditanian Vorgebirges und in einer Bucht des Golfs von Asinara. Porto Torres hat einiges zu bieten. Eine bekannte Sehenswürdigkeit ist die aus dem 11. Jahrhundert stammende, dreischiffige Basilika San Gavino. Diese wurde nur mit wertvollen Gesteinen wie Marmor, Porphyr und Granit gebaut und ist Sardiniens größte romanische Kirche. Beliebt sind auch die Katakomben von Tanca Borgona, künstliche, unterirdische Gänge, die für religiöse Praktiken gebaut wurden.

Nach Olbia ist Porto Torres der am besten angebundene Hafen auf Sardinien. Fähren fahren nach Genua, mit einer Überfahrtszeit von 11 Stunden und 30 Minuten. Es gibt auch Fähren nach Civitavecchia (7 Stunden und 15 Minuten, Barcelona (11 Stunden und 15 Minuten), Ajaccio (3 Stunden und 30 Minuten), Propriano (4 Stunden) und Marseille (17 Stunden).

Barcelona Reiseführer

Die spanische Stadt Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens und liegt im Nordosten der iberischen Halbinsel an der Küste des Mittelmeeres auf einem fünf Kilometer breiten Plateau, das von der Bergkette Serra de Collserola und den Flüssen Llobregat im Süden sowie Besòs im Norden begrenzt wird. Die Pyrenäen liegen circa 120 Kilometer nördlich der Stadt.
Aus der Zeit vor der Eroberung der Iberischen Halbinsel durch die Römer finden sich auf der Ebene Barcelonas Artefakte aus der Jungsteinzeit und der Kupfersteinzeit. Durch den Ehevertrag zwischen Ramon Berenguer IV., Graf von Barcelona, und der erst einjährigen Petronella, Erbin der Krone Aragoniens, entstand 1137 aus Aragonien und den im 12. Jahrhundert mit Katalonien weitgehend identischen Ländern der Grafen von Barcelona eine Staatsgemeinschaft, die als „Krone Aragonien“ bekannt ist. Die Stadt am Mittelmeer bietet ein vielfältiges kulturelles Angebot, zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie kulinarische Genüsse. Barcelona beherbergt Meisterwerke vieler großer Architekten. Der berühmteste davon ist Antoni Gaudí. Barcelona ist die einzige Stadt der Welt, in der neun Bauwerke zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurden. Diese sind: La Pedrera, Park Güell, Palau Güell, Sagrada Família, Casa Batlló, Casa Vicens, die Krypta der Colònia Güell, Palau de la Música Catalana und das Hospital de la Santa Creu i Sant Pau.
Wichtige Museen der Stadt sind das Museum Fundació Joan Miró, das Museu Picasso mit zahlreichen, weniger bekannten Werken von Pablo Picasso, das Museu Nacional d’Art de Catalunya (MNAC), das bedeutende romanische Wandmalereien und andere mittelalterliche Kunstwerke enthält, und das von Richard Meier entworfene Museu d’Art Contemporani de Barcelona (MACBA).
Der Hafen von Barcelona ist einer der größten Häfen Europas und des Mittelmeeres. Es gibt Fähren nach Palma de Mallorca, Genoa, Ibiza und Morocco (Tangier Med). Die verschiedenen Hafenbereiche liegen dort, wo La Rambla, der berühmteste Boulevard Barcelonas im Herzen der Stadt, von dem häufig auch als Las Ramblas gesprochen wird, beginnt.