Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren von 2616 Routen und 710 Häfen weltweit

Über 2.5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1.2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Fähren nach Ponza

Ponza ist die größte der Pontinischen Inseln, einer Inselgruppe im Tyrrhenischen Meer vor der Westküste des italienischen Festlandes. Sie liegt etwa 30 Kilometer südlich von Kap Circeo, länglich in der Form und etwa 32 mal 5 km groß.

Die Herkunft des Namens der Insel ist seit Jahren umstritten. Lokale Legenden sagen, dass sie nach Pontius Pilatus, dem römische Gouverneur von Judäa, der Jesus kreuzigte, benannt wurde. Griechische Historiker behaupten jedoch, dass Pontia in Dokumenten erwähnt wird, die dem Leben des Pilatus vorhergehen. Andere Theorien besagen, dass es wegen der hohen Anzahl von natürlichen Bögen auf der ganzen Insel aus dem Lateinischen für "Land der Brücken" kommt. Niemand bestreitet jedoch Ponzas Ruf für die entspannte Atmosphäre, reiche Geschichte und die atemberaubende Landschaft.

An den Wochenenden und in der Hauptsaison ist die Insel gut besucht, aber Ponza ist vom Tourismus noch relativ unentdeckt und gilt als eines der besten Geheimnisse Italiens. Die zahlreichen smaragdgrünen Buchten an der Küste bieten sich für einen Bootstrip geradezu an. Ankern sie wo es ihnen gefällt und schwimmen Sie im warmen Meer. Nach Sonnenuntergang servieren Ponzas Köche den frischen Fang des Tages in den lokalen Restaurants. Genießen Sie ihr Essen am besten mit einem Aperitif, während sie über die Hügel blicken.

Ponza ist auch berühmt für die künstlichen blauen Grotten, die von der römisch-etruskischen Zivilisation, die hier zwischen dem 8. und 3. Jahrhundert v. Chr. lebte, angelegt wurden. Seine reiche und abwechslungsreiche Landschaft umfasst braune Felsstapel eine Struktur, die geknüpften Holz ähnelt und als Faraglioni della Madonnna bekannt ist. Besucher bewundern auch oft La Punta di Cap Bianco: eine Gruppe von natürlich gestalteten, vulkanischen Steintürmen.

Auf halbem Weg zwischen Rom und Neapel im Tyrrhenischen Meer gelegen, ist Ponza leicht von vielen verschiedenen Häfen entlang der Westküste des italienischen Festlandes erreichbar. Für einen Tagesausflug bieten sich auch die zahlreichen Verbindugen von Insel zu Insel an. Die zahlreichen Reedereien, die in der Region aktiv sind, ermöglichen eine ausgezeichnete Flexibilität für Touristen.

Weiter Weniger

Beliebte Reedereien

  • Laziomar
    • Preis anzeigen
  • NLG
    • Preis anzeigen
  • Pontina Navigazione
    • Preis anzeigen
  • SNAV
    • Preis anzeigen

Routen und Häfen in Ponza