Atlanticoline

Atlanticoline bietet einer Überfahrt für Passagiere und Fahrzeuge zwischen den 9 Azoren Inseln im Nordatlantik.

Sie wurden im 2009 einer der erfolgreichsten Reedereien und mit ihr Firmensitz in Azores, trägt Atlanticoline heutzutage mehr als 100.000 Passagiere pro Jahr. Die Firma ist im 2005 gegründet mit ihre erster Schiff die Ilha Azul hieß. Heute werden die Kreuzungen von drei Fähren betrieben: Hellenic Wind, Express Santorini und die Ariel. Hellenic Wind und Express Santorini fahren von Mai bis September, während die Ariel durchgehend fährt.

An Bord finden Sie Cafes und Bars, die warme und kalte Speisen servieren und daneben Geschäfte, die Parfum und Schokolade verkaufen. Es gibt Sitzgelegenheiten für alle Passagiere.

Die Inseln verteilen sich auf einem Gebiet von etwa 600 km² etwa 1500km westlich vom portugiesischen Festland und 4000 km östlich von New York. Die Reise mit der Fähre ist somit der beste Weg.

Mit directferries.de finden Sie Atlanticoline Fahrpläne und Preise, und können Ihre Tickets mit Atlanticoline buchen. Wir werden auch Atlanticoline mit anderen Fährgesellschaften vergleichen.

Alle Atlanticoline Routen

Atlanticoline-Kundenmeinungen

  • "Alles bestens - Everything all right"

    Netter freundlicher Service Nice friendly service

    Weiter Weniger
  • "Inselhüpfen macht Spaß mit Direct Ferries"

    Problemlose online Buchung, pünktliche Fährt und nettes Personal

    Weiter Weniger
  • "Sehr empfehlenswert "

    schnell und pünktlich

    Weiter Weniger
  • "Einmaliges Erlebnis!"

    Die Überfahrt von Pico nach Sao Miguel war der Hammer! Wir hatten sehr viel Glück mit dem Wetter, der Ozean war sehr ruhig, so konnten wir die Überfahrt total genießen. Es ist wunderschön, wenn man die einzelnen Inseln anfährt- auch wenn die Zeit nicht ausreicht, dass man aussteigen kann, um sich umzusehen. Als Bonus obendrauf gab es Delfine und einen gewaltigen Regenbogen. Die Snacks an Board sind jetzt nicht übermäßig lecker, aber ok. Bier kostet 1 Euro:-) Wer genügend Zeit mitbringt, seetauglich ist und nicht nur von Insel zu Insel hetzen will, der sollte sich die Zeit auf jeden Fall nehmen - es ist ein wunderschönes Erlebnis!

    Weiter Weniger