COVID-19 Information Bitte klicken Sie hier für mehr Informationen in Bezug auf die derzeitige COVID-19 Situation, Gutscheine, Stornierungen, Rückerstattungen und Änderungen von Fährüberfahrten.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Fähren nach Pianosische Insel

Pianosa ist eine kleine Insel mit faszinierender Geschichte und liegt zwischen Italiens Westküste und Korsika.

Die Insel hat nur etwa 16 Meilen Küste zu bieten und der höchste Punkt liegt nur etwa 29 Meter über dem Meerespiegel. Diese Flachheit beschert Pianosa auch ihren Namen. Das italienische Wort "piana" bedeutet flach oder eben.

Die Insel ist seit der römischen Antike bewohnt, was durch die über 700 Katakombengräber belegt ist. An Pianosas Ostküste steht ein ebenfalls bekannter Leuchtturm, der 1865 erbaut wurde.

Napoleon stattete Pianosa im 19. Jahrhundert einen Besuch ab, als er auf Elba im Exil war. Die Tier- und Pflanzenwelt hat ihn hierbei besonders fasziniert. Hasen, Igel und verschiedenen Vogelarten nennen die Insel ihr Zuhause.

Vor allen Dingen ist Pianosa jedoch für die Vergangenheit als Strafkolonie bekannt. Im 19. Jahrhundert wurde die Kolonie gegründet, in der die Insassen Getreide anbauen und Wein und Öl herstellen. In den 1970er Jahren wurde dann schließlich ein Hochsicherheitsgefängnis gebaut, das primär für Mafiabosse genutzt wurde. Nach der Schließung 1998, eröffnete hier ein Museum, dass über die bewegte Geschichte aufklärt.

Da die Insel Teil eines Naturschutzreservates ist, können Sie hier weder Angeln, Tauchen oder mit Privatbooten anlegen. Es sind nur 350 Besucher pro Tag erlaubt und Sie können sich Pianosa in Booten nur bis auf etwa 1 Meile nähern.

Durch diese Einschränkungen kann sich die Natur- und Tierwelt rund im die Küste allerdings fast ungestört entwickeln. Hier leben Hummer, Große Seenadeln und gestreifte Meerbarben.

Auf Pianosa werden Sie weder Restaurants noch Geschäfte finden, aber die Insel strahlt daher eine ruhige Atmosphäre aus und die angebotenen, geführten Touren geben Ihnen einen exzellenten Einnlick in die Inselwelt.

Pianosa kann von Piombino auf dem Festland per Fähre erreicht werden. Auch von der Nachbarinsel Elba aus gibt es eine Fähre. Von beiden Häfen gibt es einmal wöchentlich eine Abfahrt, die jeweils knapp unter 2 Stunden dauert. Die Reederei Toremar betreibt diese Routen.

Beliebte Reedereien

    • 1 Überfahrt/Woche 1 Stunde 50 Minuten
    • Preis anzeigen

Pianosische Insel Bewertungen

  • "Schiffsbewertung"

    Toremarfähren werde ich allen Elbareisenden empfelen, die Crou ist freuntlich abfahrten sind pünktlich die Schiffe sauber wir kommen gerne wieder!!

    Weiter Weniger
  • "Fähre top, die Anfahrt ist verbesserungswürdig"

    Das Personal war sehr freundlich. Wir hatten über das Internet gebucht und konnten sogar ohne Problem auf der Heimreise ein Schiff früher nehmen, da wir zeitig im Hafen waren. Wir sind mit Hund gereist und konnten uns auf der Fähre frei bewegen. Einzigstes Manko: Ich finde die Anfhart zu den Docks etwas unübersichtlich.

    Weiter Weniger
  • "alles super"

    jeder Zeit wieder

    Weiter Weniger
  • "reibungslos"

    sehr gut, konnten einfach auf die Fähre davor schon fahren. Unbürokratisch.

    Weiter Weniger

An Bord der Fähren

Finden Sie heraus, wie es an Bord der Fähre aussieht, bevor Sie reisen

Schiffsführer & Bewertungen

Routen und Häfen in Pianosische Insel