Piombino nach Pianosa Fähre

Die Piombino Pianosa Fährstrecke verbindet Italien mit Pianosische Insel. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Toremar. Die Überfahrt wird bis zu 1 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 2 Stunden 50 Minuten.

Piombino Pianosa Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Piombino - Pianosa Reedereien

  • Toremar
    • 1 Überfahrt/Woche 2 Stunden 50 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Piombino Pianosa Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist, für diese Strecke. Preise sind angezeigt pro Person.

Piombino Reiseführer

Die italienische Stadt Piombino befindet sich in der Provinz Livorno in der Toskana. Sie liegt an der Grenze zwischen den Tyrrhenischen und Ligurischen Meer, vor der Insel Elba und auf der Nordseite des Maremma.

Die Stadt blickt auf eine lange Geschichte zurück. Sie war eine etruskische Hafenstadt und wurde im Mittelalter zu einem wichtigen Hafen der Republik Pisa entwickelt.

August ist eine tolle Zeit um die Stadt zu besuchen, da der "Agosto con Gusto" in vollem Gange ist. Dies ist eine bedeutende Essens- und Weinmesse, die die Gastronomie und kulinarischen Traditionen von Piombino feiert.

Weitere Attraktionen die man im Stadt finden kann, sind „das Museum der Zitadelle und die Stadt,“ wo die prähistorische, etruskische und römische Vergangenheit erkundet wird. Für sportlichere Besucher gibt es eine Reihe von Wander- und Fahrradwegen der Küste entlang, die durch mediterrane Landschaft zur moderne Hafen von Salivoli führen.

Vom Hafen gibt es Fähren direkt zu den Inseln des toskanischen Archipels (Elba ist nur 10 km von der Küste), sowie nach Sardinien und Korsika.

Pianosa Reiseführer

Die italienische Insel Pianosa ist die fünftgrößte Insel des toskanischen Archipels mit einer Fläche von 10,3 km² und einer Küstenlinie von ca. 18 km. Sie liegt rund 13 km südwestlich von der Insel Elba, die durch Napoleon berühmt wurde. Der Name Pianosa gibt einen Anhaltspunk auf die Geographie der Insel. Piana bezieht sich auf die flachen Ebenen vn Pianosa, deren höchste Stelle nur 29 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Die Insel ist seit der Altsteinzeit besiedelt und im 12. und 13. Jahrhundert war Pianosa die Ursache für viel Streit zwischen Genua und Pisa, da beide Städte die Kontrolle über die strategisch gelegene Insel haben wollten. Nach mehreren Piratenüberfällen besucht Napoleon die Insel im 19. Jahrhundert und erklärte es zur interessantesten Insel in der Nähe von Elba mit faszinierender Flora und Fauna.

Die Insel ist Teil des Parco Nazionale dell'Arcipelago (der Nationalpark des Toskanischen Archipels) und wird somit vor externen Einflüssen, Immobilienspekulation und Umweltschäden geschützt. Der Schutz der Insel und ihrer Tierwelt sind so wichtig, dass es nicht möglich ist, sie ohne Sondergenehmigung, die vom Park ausgestellt wird, zu besuchen. Schifffahrt und Fischerei sind auch innerhalb einer Meile von Küste der Insel verboten.