Dublin - Cherbourg ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Dublin nach Cherbourg Alternativen

An Bord der Fähren

Dublin - Cherbourg Reedereien

    • 3 Überfahrten/Woche 18 Stunden
    • Preis anzeigen

Dublin Cherbourg Fähre Bewertungen

  • "Tolles Schiff "

    Wir freuten uns sehr auf die Überfahrt, haben 2 reservierte Sitzplätze gebucht. In dem grossen Ruheraum liefen 2 grosse Fernseher mit unterschiedlichen Programmen, war äusserst nervend. Das schlimmste aber war, dass dies auch über Nacht nicht abzustellen geht u.an Ruhe zum schlafen nicht zu denken.

    'W.B. Yeats' travelled on W.B. Yeats

    Weiter Weniger
  • "Alles bestens"

    Alles bestens geklappt. Kabine war sauber, alles vorhanden. Essen war auch gut. Gepflegte Fähre. 2 Stunden verspätete Ankunft aufgrund des schlechten Wetters. Kann niemand was dafür und wir wurden früh genug informiert. Top

    'W.B. Yeats' travelled on W.B. Yeats

    Weiter Weniger
  • "Suite "

    Alles top. Leider preise zu unterschiedlich. Bei Erstbuchung haben wir 483€ bezahlt. Bei Rückbung 678€....Nicht zu erklären.

    'W.B. Yeats' travelled on W.B. Yeats

    Weiter Weniger
  • "Alles super"

    Das war bisher die beste Fähre mit der wir reisten. Super neu und die Kabinen sehr gut durch dacht. Dadurch hatte man auf engstem Raum mehr Platz als bisher. Alles war schön hell und das Personal immer sehr freundlich. Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt. Danke.

    'W.B. Yeats' travelled on W.B. Yeats

    Weiter Weniger

Dublin Reiseführer

Die irische Stadt Dublin ist die Hauptstadt Irlands und liegt in der Provinz Leinster an der Ostküste Irlands, an der Mündung des Flusses Liffey. Sie stammt aus der Wikingerzeit, aber erst im 17. Jahrhundert begann Dublin rasch zu wachsen. Heute zieht die Stadt jedes Jahr Millionen von Besuchern an, angelockt von allem, was die Stadt zu bieten hat. Eines der ältesten Denkmäler in Dublin ist das Castle Dublin aus dem 13. Jahrhundert, das nach der normannischen Invasion errichtet wurde. Das Trinity College in Dublin ist wegen des Book of Kells ein beliebtes Touristenziel. Hierbei handelt es sich um ein illustriertes Manuskript, das von irischen Mönchen im 8. Jahrhundert n.Chr. angefertigt wurde. Eine der am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten in Dublin ist die Ha'penney Brücke, eine alte Eisenbrücke, die den Fluss Liffey überspannt. Diese gilt als Wahrzeichen von Dublin.

Der Hafen von Dublin ist der verkehrsreichste Passagierfähre Hafen in Irland und fertigt etwa 1,5 Millionen Passagiere pro Jahr zu Zielen in Großbritannien und Europa ab. Der Hafen verfügt über drei Terminals und liegt an der Mündung des Flusses Liffey, etwa 3 km vom Stadtzentrum entfernt ist.


Cherbourg Reiseführer

Cherbourg liegt an der Nordspitze der Halbinsel Cotentin im Manche Department der Normandie in Frankreich. Die Hafenstadt ist best bekannt als Zielhafen für die Fähren über den Kanal aus dem Vereinigten Königreich.

Ein Besuch in Cherbourg sollte mit einer Besuch der renommiertesten Kulturinstitutionen in die Stadt anfangen, das Museum T. Henry. Das Museum wurde 1831 gegründet, mit einer Spende von mehr als 160 Gemälde von Henry, der Kommissar des Königlichen Museen. Sie besitzt heute eine Sammlung von 300 Gemälden von französischen, italienischen und niederländischen Künstlern vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

Es befindet sich unter anderen Kunstwerken im Museum "Der Aufstieg zum Kalvarienberg" vom Murillo und die "Bekehrung des heiligen Augustinus," vom Beato Angelico.

Eine weitere populäre Attraktion ist die Abtei du Voeu, die der Jungfrau Maria gewidmet ist, und die im Jahre 1145 von Mathilde, der Frau von Heinrich I, gegründet wurde. Die Kirche wurde 1181 geweiht, während der Herrschaft von Heinrich II und Eleonore von Aquitanien, die bei der Zeremonie anwesend waren. Leider wurde sie im Laufe der Jahrhunderte stark beschädigt.
Fähren fahren nach Poole, Portsmouth und Rosslare.