Milos nach Kasos Fähre

Die Milos Kasos Fährstrecke verbindet Kykladische Inseln mit Dodekanesische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Anek Lines. Die Überfahrt wird bis zu 1 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 17 Stunden 55 Minuten.

Milos Kasos Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Milos - Kasos Reedereien

  • Anek Lines
    • 1 Überfahrt/Woche 17 Stunden 55 Minuten
    • Preis anzeigen

Milos Reiseführer

Die griechische Insel Milos ist Teil der Kykladen-Inselgruppe und liegt nördlich des kretischen Meeres. Die Insel ist vielleicht am bekanntesten für die Statue der Aphrodite (die "Venus von Milo", die jetzt im Louvre in Paris zu sehen ist). Die Insel ist auch bekannt für die Statuen des griechischen Gottes Asklepios, die im Britischen Museum in London stehen und die von Poseidon und einer sehr alten Apollo Statue in Athen. Rund um den kleinen Hafen von Adamas gibt es eine Reihe von kleinen Läden, die Souvenirs, Schmuck, handgemachte Geschenke und lokal produzierte Näharbeiten und Lebensmittel verkaufen.

Die Insel ist mit der Fähre mit dem Hafen von Piräus in Athen und mit all den anderen Inseln der Kykladen, den Dodekanes-Inseln und Kreta verbunden. Sowohl konventionellen Fähren als auch Hochgeschwindigkeitskatamarane fahen auf diesen Strecken. Während der Sommermonate gibt es täglich Linienverkehr von und zur Insel. Der anderen Hafen der Insel liegt in Apollonia, dieser verbindet die Insel mit den Inseln Kimolos und Glaranissia.

Kasos Reiseführer

Die griechische Insel Kasos ist in der Region Südliche Ägäis. Die Insel hat in der Antike große Bedeutung und viele gemeinsame Merkmale mit der nahe gelegenen Insel Kreta. Die ersten Einwohner des Insels waren die Phönizier, dass ein semitisches Volk des Altertums waren. Kasos wurde erstmals in Homers Illiad erwähnt, als die Griechen in den Kampf nach Troja zogen. Seefahrt und Handel blieb bis ins 19. Jahrhundert die wirtschaftliche Grundlage der Insel, die damit auch einen gewissen Reichtum erlangen konnte.
Dieser ermöglichte es den Inselbewohnern zur Zeit des griechischen Befreiungskrieges 1821 ihre an die 100 Schiffe in den Dienst der griechischen Revolution zu stellen. Die Türken zogen daraufhin 1824 eine Flotte von 45 Kriegsschiffen bei der kleinen Nachbarinsel Armathia vor Kasos zusammen. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Abzug der italienischen Besatzung wurde Kasos 1948 mit Griechenland vereint. Bis zu diesem Zeitpunkt war die noch sehr verarmt und er seit kurzem kommt die Insel wieder zum leben.
Dieses ist eine sehr ruhige Insel. Neben dem geniessen der Sonne und des Meeres ist es auch möglich zu Tauchen oder Schnorcheln oder warum nicht die Insel zu Fuss erkunden.Kulturelle Veranstaltungen
Wahrend der Sommermonate werden von der Gemeinde Konzerte, Theaterauffuhrungen und Kasiotische Abende mit Life-Musik organisiert.
Es gibt Fähren nach Kasos von Piraeus, Kreta (Siteia, Aghios Nikolaos), Rhodos, Halki und Karpathos.