Lavrio nach Kea Fähre

Die Lavrio Kea Fährstrecke verbindet Athen mit Kykladische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Hellenic Seaways. Die Überfahrt wird bis zu 2 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 1 Stunde.

Lavrio Kea Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Lavrio - Kea Reedereien

  • Hellenic Seaways
    • 2 Überfahrten/Woche 1 Stunde
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Lavrio Kea Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Lavrio Kea Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Lavrio Reiseführer

Die griechische Stadt Lavrio (oder Laurium, wie es manchmal genannt wird) befindet sich in der Region Attika im Südosten des Landes. Die Stadt liegt etwa 60 km südöstlich von Athen, der Hauptstadt von Griechenland, und nördlich von Cape Sounio. Mit einer langen Geschichte im Silberbergbau war die Stadt einige Zeit lang eine wichtige Einnahmequelle für den Staat. Der Seehafen der Stadt ist ein Vorort von Athen, er ist aber von geringerer Bedeutung als der Hafen von Piräus. Die Wohnviertel verlaufen in einem Gittersystem und der Hafen liegt im Herzen der Stadt. Lavrio ist mittlerweile an den neuen internationalen Flughafen Eleftherios Venizelos und die Autobahn Attiki Odos angebunden. Die nächsten Städte sind Sounion und Keratea.

Der Hafen von Lavrio ist Heimat für viele Fährverbindungen, Yachten, kommerzielle Boote und Fischereiboote. Wegen der Lage des Hafens haben Fähren von dort eine kürzere Überfahrtszeit zu den Inseln der Kykladen und den östlichen Inseln der Ägäis. Dies macht den Hafen bequemer als andere nahe gelegenen Häfe. Fähren können nach Kea (Tzia), Kythnos, Syros, Mykonos, Paros, Naxos, Ios, Sikinos, Folegandros, Kimolos, Milos, Amorgos, Kythnos, Tinos und Andros genommen werden.

Kea Reiseführer

Die griechische Insel Kea ist Teil der Kykladen-Inselgruppe, obwohl die Architektur und Landschaft wenig Ähnlichkeit mit den anderen Inseln der Kykladen haben. Die Insel, auch als Tzia bekannt, liegt im Süden von Attika und gegenüber der Stadt Lavrion. Sie hat eine lange und reiche Geschichte und wegen der Nähe zu Athen ist sie bei vielen Athenern beliebt, die die Insel für Wochenendreisen besuchen. Der malerische Hafen von Korissia zählt zu den wichtigsten Touristenattraktionen auf der Insel mit seinen weiß getünchten Häusern mit bunten Dächern, der Emaille-Fabrik, den verwinkelten Gassen und malerischen Kirchen. Korissia bietet einen pittoresken kleinen Hafen mit caiques und Fischerboote.

Das kristallklare Wasser der Insel ist ein beliebtes Ziel für Taucher, die die reiche Unterwasserwelt und fantastischen Steilwände genießen. Das Highlight für Sporttaucher ist das Wrack des Dampfers Patris, der im Jahr 1868 gesunken ist. Das weltberühmte Wrack der HMS Britannic, das Schwesterschiff der Titanic, befindet sich 1,5 nautische Meilen von der Küste entfernt und ist Ziel für Tec Taucher, da das Wrack in einer Tiefe von etwa 120 Metern liegt.