Kythnos nach Folegandros Fähre

Die Kythnos Folegandros Fährstrecke verbindet Kykladische Inseln mit Kykladische Inseln und wird von 2 Reedereien betrieben. Der Zante Ferries Service wird bis zu 3 mal wöchentlich mit einer Überfahrtsdauer von 6 Stunden 10 Minuten angeboten. während der Hellenic Seaways Service wird bis zu 1 mal wöchentlich mit einer Dauer von 10 Stunden 25 Minuten angeboten.

Somit gibt es insgesamt 4 Überfahrten Woche auf der Kythnos Folegandros Strecke zwischen Kykladische Inseln und Kykladische Inseln. Vergleichen Sie jetzt und finden Sie die beste Überfahrt für sich.

Kythnos - Folegandros Reedereien

  • Zante Ferries
    • 3 Überfahrten/Woche 6 Stunden 10 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Hellenic Seaways
    • 1 Überfahrt/Woche 10 Stunden 25 Minuten
    • Preis anzeigen

Kythnos Reiseführer

Die griechische Insel Kythnos ist Teil der Kykladen, liegt zwischen den Inseln Kea und Serifos und ist rund 100 km vom Hafen von Piräus entfernt. Die kleine Insel mit einer Fläche von rund 100 km² und einer Küstenlinie von 100 km verfügt über 100 Strände, aber viele von ihnen sind nicht an Straßen angebunden. Die wichtigsten Orte der Insel sind Messaria oder Kythnos (als Chora bei den Einheimischen bekannt) und Dryopis oder Dryopida (auch Chorio genannt). Beide Dörfer sind von steilen, verwinkelten Gassen gekennzeichnet, die oft zu schmal für Autos sind. Die Architekturstile der beiden Dörfer sind unterschiedlich. Beide sind schön, aber die Häuser von Chora haben vor allem die für die Kykladen typischen flachen Dächer, während die Häuser von Chorio in der Regel Schrägdächer haben. Eine interessante Sehenswürdigkeit in Chora ist die große griechisch-orthodoxe Kirche.

Die Insel kann mit der Fähre von Piräus und Lavrio aus erreicht werden. Die Überfahrt von Piräus dauert etwa 3 Stunden mit der konventionellen Fähre und 1 Stunde mit der Schnellfähre. Die Überfahrt von Lavrio dauert etwa 2 Stunden. Kythnos ist auch mit der Fähre zu den Inseln Serifos, Sifnos, Milos, Santorini, Sikinos, Folegandros und Kea verbunden.

Folegandros Reiseführer

Die griechische Insel Folegandros ist Teil der Kykladen-Inselgruppe in der Ägäis. Unter der strahlenden Sonne der Ägäis liegend, wurde Folegandros nach dem Sohn des Königs Minos benannt. Dieses nahezu unbekannte Reiseziel fesselt die Besucher mit der unberührten Schönheit der Strände, dem hellblauen Wasser und dem unverfälschten Stil und seiner Architektur. Ein beliebtes Touristenziel auf der Insel ist die Kirche der Himmelfahrt der Jungfrau Maria. Die weiß getünchte Kirche blickt auf die Stadt Hora oder Chora, und hat einen steinigen Pfad, der dorthin führt. Sie wurde angeblich an der Stelle eines alten Tempels gebaut und enthält antike Inschriften und Statuen. Der Überlieferung nach, vollbringt die versilberte Ikone der Jungfrau Maria Wunder. Mit Piratengeschichten verbunden, wird die Ikone jedes Jahr am Ostersonntag in einer Prozession durch die Stadt getragen.

Der malerische Hafen von Karavostasis, mit seinem schönen Strand, ist der ideale Ausgangspunkt für eine Erkundung der herrlichen Strände von Hohlídia, Vitzétzo, Latináki, Pountáki und Livádi, einem Dorf mit Sandstrand, türkisblauem Wasser und einem Campingplatz. Vom Hafen aus fahren Fähren nach Piräus, Rafini, den anderen Inseln der Kykladen, der Dodekanes, Kreta und Rhodos.