Karpathos nach Symi Fähre

Die Karpathos Symi Fährstrecke verbindet Dodekanesische Inseln mit Dodekanesische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei, die diese Strecke anbietet, Blue Star Ferries. Die Überfahrt wird bis zu 1 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 7 Stunden 50 Minuten.

Karpathos Symi Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison variieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Karpathos - Symi Reedereien

  • Blue Star Ferries
    • 1 Überfahrt/Woche 7 Stunden 50 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Karpathos Symi Preise

Die genannten Preise repräsentieren den durchschnittlichen Preis pro Weg, der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigste Buchung auf der Karpathos Symi Strecke ist ein Auto und 1 passagier.

Karpathos Reiseführer

Die griechische Insel Karpathos liegt in der östlichen Ägäis und ist die zweitgrößte Insel der Dodekanes. Ihre relativ abgelegene Lage hat dazu geführt, dass die Insel viele ihrer Traditionen, Bräuche, Tracht und den Dialekt, der dem der griechischen Insel Kreta und Zypern ähnelt, beibehalten konnte.

Der Norden der Insel hat viele schroffe Berge und der Süden bietet im Gegensatz dazu fruchtbare Ebenen, wo die Besucher viele Wildblumen im Winter und Frühjahr sehen können. Die Küstengebiete der Insel bestehen aus wunderschönen Stränden, die oft versteckt zwischen Klippen liegen. Die Strände der Insel unterscheiden sich recht deutlich voneinander, abhängig von der Lage des Strandes. Die Ostküstenstrände sind in der Regel kleiner und kiesig und nicht zu windig. Die Strände an der Südküste sind in der Regel mit feinem weißen Sand bedeckt, genauso wie die Strände an der Westküste. Weil diese dem Meltemi, den starken, trockenen Ostwinden der Ägäis, ausgesetzt sind , kann man die Strände nur an windstillen Tagen besuchen. Die Strände im Norden sind schwer zu erreichen und nur wirklich vom Meer aus oder mit dem Jeep erreichbar.

Fähren von Karpathos fahren zu den Häfen von Piräus, Rhodos, Heraklion, Milos, Anafi, Sitia, Santorini, Chalki und Kasos.