Fournoi nach Evdilos Fähre

Die Fournoi Evdilos Fährstrecke verbindet Ägäische Inseln mit Ikaria. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Hellenic Seaways. Die Überfahrt wird bis zu 1 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 55 Minuten.

Fournoi Evdilos Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Fournoi nach Evdilos Alternativen

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Fähren von Ägäische Inseln nach Ikaria Seite.

Fournoi - Evdilos Reedereien

  • Hellenic Seaways
    • 1 Überfahrt/Woche 55 Minuten
    • Preis anzeigen

Fournoi Reiseführer

Fournoi ist ein Archipel von kleinen griechischen Inseln, die zwischen den Inseln Ikaria, Samos und Patmos in der nördlichen Ägäis liegen. Der Hauptort der Insel, ebenfalls Fournoi genannt, ist auch Hauptfährhafen der Insel. In früheren Zeiten wurde Fournoi Korseon genannt und war als Pirateninsel bekannt. Reich an Geschichte, hat die unberührte Insel viele antike Stätten, die zu den ionischen, klassischen und hellenistischen Perioden gezählt werden. Beliebt bei Besuchern sind die Ruinen des antiken Tempels von Kamari und die Überreste von Wohnanlagen auf dem Meeresboden, die "Zyklopen-Wand" mit Spuren einer Akropolis auf dem Hügel von Ai Giorgis, der alte Steinbruch bei Petrokopio und der Schrein für Poseidon bei Agia Triada . Die Haupteinnahmequelle für die Inselbewohner ist neben der Fischerei und der Landwirtschaft natürlich der Tourismus. Es gibt eine Reihe von schönen Stränden auf der Insel wie Vlychada, Vitsilia, Petrokopio, Elidaki und Bali.

Evdilos Reiseführer

Evdilos im Norden der griechischen Insel Ikaria in der Nord Ägäis ist wie ein Amphitheater um den Hafen gebaut. Es liegt ca. 40 km nordwestlich von Agios Kirikos. Es ist eine relativ neue Stadt am Meer nach 1830 gebaut, als die Piraterie hier vollständig ausgemerzt wurde. Evdilos war die temporäre Hauptstadt von Agios Kirikos während der zweiten Türkenherrschaft zwischen 1834 bis 1912. Der Name bedeutet "sichtbar" und "frei gemachter offener Horizont". Heute ist sie der zweite Hafen und die Hauptstadt der Insel und das Zentrum von Nord-, Mittel- und West-Ikaria. Zusammen mit den Siedlungen Arethousa, Dafni, Karavostamo, Manganitis und Frandato bildet die Stadt die Gemeinde von Evdilos mit rund 2400 Einwohnern.

Wenn es um die dichte Vegetation, hohen Berge, zauberhafte Flüsse und spektakuläre Schluchten geht, ist Ikaria definitiv der Ort für einen Besuch. Aber dies ist nicht weniger wahr, wenn es um die Strände geht. Sandig oder steinig, beliebt oder isoliert, leicht zugänglich oder nur mit dem Auto erreichbar, mit oder ohne Essensmöglichkeiten gibt es für jeden etwas.