Sitia - Thira ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Sitia nach Thira Alternativen

An Bord der Fähren

Sitia - Thira Reedereien

    • 1 Überfahrt/Woche 10 Stunden 10 Minuten
    • Preis anzeigen

Sitia Reiseführer

Die Hafenstadt Sitia befindet sich auf der griechischen Insel Kreta, die in der Ägäis liegt. Auf der Insel ist Sita östlich von Agios Nikolaos und im nordöstlich von Ierapetra gelegen. Die Stadt wird in der Regel nicht viel von Touristen besucht und ist auch nicht besonders gut entwickelt. Sie kann ihre Geschichte zur minoischen Zeit zurückverfolgen. Bei Ausgrabungen in der Nachbarregion von Petras, fand man Artefakte die auf Siedlungen aus Jungsteinzeit und Bronzezeit schließen lassen. Zur Unterstützung der Petras Erkenntnisse haben Ausgrabungen in anderen archäologischen Stätten auf der Insel, wie Itanos und Mochlos, Gegenstände aus der minoischen Zeit hervorgebracht. Petras hat sich im Laufe seiner Geschichte auch unter der Kontrolle von den Venezianern befunden, die die Insel als Ausgangspunkt für ihre Operationen im östlichen Mittelmeer benutzt haben. Die Gegend wurde durch ein Erdbeben im Jahre 1508 zerstört, von Piraten im Jahr 1538 und von den Venezianern im Jahre 1651.

Der Hafen von Sitia verbindet die Stadt mit dem östlichen Kreta, einigen anderen griechischen Inseln sowie mit dem Hafen von Piräus auf dem griechischen Festland. Die Stadt hat auch einen Yachthafen, der kleine Fischerboote und Yachten beherbergt.


Thira Reiseführer

Thira ist der offizielle Name der Insel Santorin in Griecheland und ist in der südlichen Ägäis, rund 200 km südöstlich vom griechischen Festland gelegen.
Thira ist eigentlich das, was nach einer enormen vulkanischen Explosion übrigblieb, die die ersten Siedlungen auf einer ehemals einzelnen Insel zerstörte und die derzeitige geograpfische Kaldera schuf.
Mit ihren beeindruckenden Ausblicken, wundervollen Sonnenuntergängen und atemberaubenden Stränden ist es kein Wunder, dass Thira eine sehr beliebte Urlaubsinsel ist.