Salina nach Lipari Fähre

Die Salina Lipari Fährstrecke verbindet Liparische Inseln mit Liparische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Liberty Lines Fast Ferries. Die Überfahrt wird bis zu 13 mal Tag angeboten, mit Überfahrtdauer ab 19 Minuten.

Salina Lipari Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Salina - Lipari Reedereien

  • Liberty Lines Fast Ferries
    • 13 Überfahrten/Tag 19 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Salina Lipari Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Salina Lipari Strecke ist ein Auto und 1 passagier.

Salina Reiseführer

Salina ist Teil der Äolischen Inselgruppe und liegt etwas nördlich von Sizilien und ist die zweitgrößte Insel des Archipels. Die Insel ist in drei Bereiche unterteilt. Santa Marina, an der Ostküste im Norden, Leni im Südwesten und Malfi. Mit einer Geschichte, die bis ins 4. Jahrhundert zurückverfolgt werden kann, begann Salina als griechische Siedlung, die zu der Zeit Didyme genannt wurde. Der griechische Name bedeutet "Zwillinge" in Bezug auf die beiden Berge auf der Insel. Allerdings wurde die Insel schon in der Bronzezeit besiedelt und seitdem immer wieder bewohnt und aufgegeben. Die Insel ist beliebt bei Besuchern und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten ist der Salzsee bei Lingua, der einst der Standort für die Produktion von Meersalz war. Daher hat Salina ("Salzmühle" auf Italienisch) auch ihren Namen bekommen. Weitere beliebte Attraktionen sind die römischen Gräber, die an den Hängen des Fossa liegen und die Wallfahrtskirche Madonna del Terzito, die sich zwischen Malfi und Leni befindet. Dies ist das religiöse Zentrum der Insel und zieht viele Pilger zum Hauptfest am 23. Juli eines jeden Jahres an.

Salina verfügt über zwei Häfen, Santa Marina und Rinella. Fähren und Tragflächenboote fahren nach Neapel, Palermo, Reggio Calabria, Messina und Milazzo.

Lipari Reiseführer

Die italienische Insel Lipari ist die größte und am dichtesten besiedelte der Äolischen Inseln, einer vulkanischen Inselgruppe vor der Küste Siziliens. Die Insel verfügt über die größte Stadt der Inselgruppe, ebenfalls Lipari genannt, die ein lebendiger Ort mit malerischen Gassen, einem attraktiven Hafen und einer historischen Burg-Zitadelle ist. Wie seine Nachbarinsel hat Lipari vulkanischen Ursprung. Der letzte Ausbruch auf der Insel fand vor rund 1.400 Jahren statt, aber es gibt derzeit keine Anzeichen für vulkanische Aktivität mit Ausnahme von Thermalquellen und Fumarolen. Lipari ist der praktischste Ausgangspunkt, um die anderen Äolischen Inseln zu besuchen. Schnelle Fährverbindungen von Sizilien stoppen hier und es gibt jede Menge Boote und Schnellboote zu den anderen Inseln. Außerhalb der wichtigsten italienischen Fremdenverkehrssaison in der Zeit von Juli bis August, ist die Stadt Lipari groß genug um nicht vom Tourismus überlaufen zu sein. Die Stadt hat schöne Straßen und Gassen, die ideal für Spaziergänge sind. Es gibt einige elegante, historische Bürgerhäuser genauso wie viel bescheidenere Insel-Wohnungen, die mit Balkonen mit Blumen, Zwiebeln und Paprika geschmückt sind. Griechische Gräber liegen unter freiem Himmel in einer Parkanlage, aber die beeindruckendste historische Stätte ist die Burg von Lipari. Diese befestigte Anlage ist mehr als eine Burg, es ist eine Zitadelle und das Herz der Stadt war einmal dort angesiedelt. Der traditionelle Eingang Route ist durch ein Verteidigungstor, aber es gibt auch eine zusätzliche direkte Treppe, die durch die Mauer führt.