Salerno nach Tunis Fähre

Die Salerno Tunis Fährstrecke verbindet Italien mit Tunesien. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Grimaldi Lines. Die Überfahrt wird bis zu 2 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 23 Stunden 31 Minuten.

Salerno Tunis Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Salerno - Tunis Reedereien

  • Grimaldi Lines
    • 2 Überfahrten/Woche 23 Stunden 31 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Salerno Tunis Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Salerno Tunis Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Salerno Reiseführer

Die italienische Stadt von Salerno liegt am Golf von Salerno, nahe der Amalfiküste am tyrrhenischen Meer und ist die Hauptstadt der Region Salerno. Die Stadt ist auch die Heimat der ersten medizinischen Hochschule der Welt, der Schola Medica Salernitana. Die Stadt, die das kulturelle Zentrum der Region ist, ist bei Besuchern für gemütliche Spaziergänge beliebt, auf denen sie all die Sehenswürdigkeiten ansehen können. Ravenna besitzt eine wunderschöne Fußgängerzone, beeindruckene Piazzas und hübsche, kleine Geschäfte.

Die Stadt liegt im Zentrum eines geografischen Dreiecks, dass auch humorvoll das 3P-Touristen-Dreieck genannt wird. Dieses Dreieck besteht aus den Städten Pompeji, Paestum und Positano. Aus diesem Grund gibt es viele Sehenswürdigkeiten, einschließlich der Lungomare Trieste (Trieste Strandpromenade), des Castello di Arechi (Arechi Burg), des Duomo (Kathedrale) und des Museo Didattico della Scuola Medica Salernitana (das Museum der Medizinischen Hochschule von Salerno).

Tunis Reiseführer

Tunis, die Hauptstadt Tunesiens, liegt auf der Nordseite des Landes, in der Nähe von Karthago und Sidi Bou Said. Mit einer herrlichen Mischung von Baustilen, breiten Boulevards und engen Gassen verkörpert Tunis den Geist und das Erbe des südlichen und nördlichen Mittelmeerraums. Die aus dem 9. Jahrhundert stammende Medina der Stadt verfügt nicht mehr über die alten, Steinmauern, aber die Straßen, Souks, Moscheen und andere historische Strukturen bleiben werden von der UNESCO als Weltkulturerbe erhalten. Ganz im Gegensatz zu den verwirrenden Windungen der Gassen im alten Viertels verfügt die Ville Nouvelle (Neustadt) von Tunis über ein sauberes, ordentliches Gitter-Layout und koloniale, französische Eleganz. In der Mitte der Hauptstadt brachten Renovierungen frischen Glanz für die feinen Jugendstil-Theater, französisch- arabischen Marktgebäude und koloniale Kathedralen, die im römisch- byzantinischen Stil erbaut wurden. Um der Nachmittagshitze der Stadt zu entkommen, sollten Besucher einen Sitzplatz auf der schattigen Terrasse des Belvedere Park Café-Terrasse ergattern oder eines der gepflegten Museen wie das Dar Ben Abdallah oder das Musée National du Bardo aufsuchen.