Rhodos nach Kasos Fähre

Die Rhodos Kasos Fährstrecke verbindet Dodekanesische Inseln mit Dodekanesische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Anek Lines. Die Überfahrt wird bis zu 3 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 7 Stunden 40 Minuten.

Rhodos Kasos Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Rhodos - Kasos Reedereien

  • Anek Lines
    • 3 Überfahrten/Woche 7 Stunden 40 Minuten
    • Preis anzeigen

Rhodos Reiseführer

Die griechische Insel Rhodos ist die größte der Dodekanes-Inseln und liegt in der östlichen Ägäis, nördlich der Insel Kreta und südöstlich von Athen. Die Insel ist auch nicht weit von der Küste der Türkei entfernt. Rhodos-Stadt ist die Hauptstadt der Insel und die Stadt und besonders die Altstadt wurden von verschiedenen Zivilisationen und Kulturen beinflußt. Die mittelalterlichen Mauern der Stadt, die festungsartigen Gebäude, die Tore, Bastionen, enge Gassen, alte Häuser, Brunnen und belebten Plätzen zusammen, vermitteln Besuchern das Gefühl, dass sie Tausende von Jahren in die Vergangenheit getreten sind. Außerhalb der Stadt Rhodos hat die Insel eine Reihe von kleinen Dörfern und Strandbädern, die bei Touristen sehr beliebt sind. Die wichtigsten sind Faliraki, Lindos, Kremasti, Pefkos, Archangelos, Haraki, Koskinou, Afantou, Paradisi, Trianta und Embona.

Vom Hafen der Insel gibt es Fährverbindungen nach Piräus mit konventioneller und Hochgeschwindigkeitsfähre. Die Insel ist auch im Sommer mit dem Rest der Dodekanes-Inseln, den Kykladen und Kreta verbunden.

Kasos Reiseführer

Die griechische Insel Kasos ist in der Region Südliche Ägäis. Die Insel hat in der Antike große Bedeutung und viele gemeinsame Merkmale mit der nahe gelegenen Insel Kreta. Die ersten Einwohner des Insels waren die Phönizier, dass ein semitisches Volk des Altertums waren. Kasos wurde erstmals in Homers Illiad erwähnt, als die Griechen in den Kampf nach Troja zogen. Seefahrt und Handel blieb bis ins 19. Jahrhundert die wirtschaftliche Grundlage der Insel, die damit auch einen gewissen Reichtum erlangen konnte.
Dieser ermöglichte es den Inselbewohnern zur Zeit des griechischen Befreiungskrieges 1821 ihre an die 100 Schiffe in den Dienst der griechischen Revolution zu stellen. Die Türken zogen daraufhin 1824 eine Flotte von 45 Kriegsschiffen bei der kleinen Nachbarinsel Armathia vor Kasos zusammen. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Abzug der italienischen Besatzung wurde Kasos 1948 mit Griechenland vereint. Bis zu diesem Zeitpunkt war die noch sehr verarmt und er seit kurzem kommt die Insel wieder zum leben.
Dieses ist eine sehr ruhige Insel. Neben dem geniessen der Sonne und des Meeres ist es auch möglich zu Tauchen oder Schnorcheln oder warum nicht die Insel zu Fuss erkunden.Kulturelle Veranstaltungen
Wahrend der Sommermonate werden von der Gemeinde Konzerte, Theaterauffuhrungen und Kasiotische Abende mit Life-Musik organisiert.
Es gibt Fähren nach Kasos von Piraeus, Kreta (Siteia, Aghios Nikolaos), Rhodos, Halki und Karpathos.