Lipsi - Nisyros ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Lipsi - Nisyros Reedereien

    • 1 Überfahrt/Woche 4 Stunden 10 Minuten
    • Preis anzeigen
    • 1 Überfahrt/Woche 4 Stunden 10 Minuten
    • Preis anzeigen

Lipsi Reiseführer

Die griechische Insel Lipsi, manchmal auch Leipsoi genannt, ist Teil der Dodekanes-Inselgruppe. Sie liegt in der Nähe der Inseln Patmos und Leros und südlich der Insel Samos. Lipsi kann ihre Geschichte bis in prähistorischen Zeiten zurückverfolgen, aber die heutigen Siedlungen der Insel wurden von einem Kreter namens Ilias im Jahr 1669 gegründet. Die Insel ist mit rund 16 km² recht groß. Sie hat etwa 35 km Küstenlinie und rund 700 Einwohner. 1948 wurde Lipsi offiziell Teil von Griechenland.

Die Insel hat Besuchern einiges zu bieten. Es gibt die schöne Kirche von Aghios Ioannis Theologos, die sich neben dem Rathausplatz und einem Museum befindet. Die Kirche besitzt eine Ikone der Panagia the Mavri (die Schwarze Madonna), die aus dem Jahr 1500 stammt. Ebenfalls gibt es ein kirchliches Völkerkundemuseum, in dem sie religiöse Relikte und archäologische Artefakte ansehen können. Etwa 1,5 km von Lipsi Stadt entfernt befindet sich die Panagia von Horos. Diese ist die einzige Ikone in ganz Griechenland, auf der die Jungfrau Maria einen gekreuzigten Jesus in ihren Armen hält. Üblicherweise wird sie mit Jesus als Kleinkind abgebildet. Die Ikone und das Kloster, in dem sie sich befindet, stammen aus dem 16. Jahrhundert.

Lipsi wird von Fähren angefahren, die zwischen Patmos und Leros unterwegs sind. Auch Fähren aus Piräus halten hier.


Nisyros Reiseführer

Die griechischen Insel Nisyros ist eine der schönsten Inseln der Ägäis und bleibt unberührt vom Wachstum des Tourismus. Es ist Teil der Dodekanes Inselgruppe und befindet sich zwischen den Inseln Kos und Tilos. Die Insel hat eine Fläche von rund 41 km² und die Küste ist 28 km lang. Der Mythologie zufolge wurde die Insel während des Krieges zwischen den Göttern und den Riesen geboren. Poseidon jagte den Riesen Polyvotis bis nach Kos, schnitt einen Teil davon ab und warf es auf seinen Feind und versenkte ihn damit für immer auf den Boden des Ägäischen Meeres. Dieser legendäre Felsen ist das moderne Nisyros und es wird gesagt, dass Eruptionen des Vulkans das wütende Atmen des besiegten Riesen sind. Diese Ausbrüche formten die Insel, die das jüngste, aktive Vulkanzentrum in Griechenland ist, zusammen mit den Vulkanen von Milos, Santorini und Methana.

Abgesehen davon, dass sie die Hauptstadt der Insel ist, ist Mandraki auch der Hafen der Insel. Es ist eines der größten Dörfer auf Nisyros und Besucher genießen einen Spaziergang in den engen, gepflasterten Gassen und Plätzen, von denen Plateia Delfinion (Quadrat des Delfins) der typischste ist, und sehen sich die weißen oder farbigen, zweistöckigen Häuser mit Holzbalkonen an. Die Häuser sind aus Vulkanfelsen gebaut und mit Bimsstein isoliert. Das Nachtleben ist nicht sehr intensiv, aber Sie werden sicherlich eine gute Zeit im Dorf finden, wo es kleine Tavernen und einige Bars gibt.

Nisyros ist mit der Fähre von Piräus, Kos und Rhodos aus zu erreichen.