Koufonissi - Rafina ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Koufonissi - Rafina Reedereien

    • 7 Überfahrten/Woche 6 Stunden 10 Minuten
    • Get Price

Koufonissi Reiseführer

Die griechische Insel Koufonisia ist Teil der Kykladen Inselgruppe, der Gemeinde Naxos und der Kleine Kykladen. Die Insel liegt südöstlich der Insel Naxos und westlich der Insel Amorgos. Koufonisia besteht eigentlich aus drei verschiedenen Inseln: Kato (unteres) und Pano (oberes) Koufonisi und Keros, die unbewohnt und eine geschützte archäologische Stätte ist. Artefakte, die während des 20. Jahrhunderts auf Keros gefunden wurden umfassen eine große Anzahl an kykladischen Kunstobjekten. Auch Kato Koufonisia die neben Pano Koufonisia, Shoinousa und Keros liegt, ist unbewohnt. Pano Koufonisi ist die kleinste und am dichtesten besiedelste Insel der Kykladen-Inselgruppe. Die kleine Kirche Panagia, die auf einem Steg über antiken Ruinen gebaut wurde, ist vielleicht die beliebteste Sehenswürdigkeit der Insel. Der Hafen wird hauptsächlich von Touristenbooten und Fischereifahrzeugen genutzt. Besucher der Insel werden von einer weiße Windmühle, die an der Ostseite des Hafens liegt, begrüßt. Der Hauptort der Insel ist Chora, das sich an der Westküste der Insel befindet und viele Häuser mit der typischen Kykladenbauweise bietet.


Rafina Reiseführer

Die griechische Stadt Rafina liegt an der Ostküste der Attica Region des griechischen Festlandes, direkt am Ufer der Ägäis. Die Stadt liegt in der Nähe der Städte Artemida und Nea Makri und auch der griechischen Hauptstadt Athen, die etwa 25 km westlich liegt. Wegen der Nähe zu Athen ist Rafina, mit den vielen Fischrestaurants, die sich am Hafen aufreihen, sehr beliebt. Es ist nicht ungewöhnlich den Fang des Tages auf Betten aus Eis vor jedem Restaurant aufgereiht zu sehen.
In der Antike hieß Rafina Arafinidon Alon aber die Geschichte reicht zurück bis in prähistorische Zeiten. In Askitario, südlich von Rafina, haben Archäologen eine einzigartige, mit einem Hund bemalte Vase gefunden, die auf 2800 vor Christus datiert wurde. Ein weiterer bedeutender Fund war in der Nähe vom Hafen der Stadt, wo eine Bronzegießerei entdeckt wurde, die als eine der ältesten in Europa gilt und aus der Zeit um 1800 v.Chr. stammt.
Nach dem Hafen von Piräus ist Rafina der zweitgrößte Hafen in Attika. Fährschiffen fahren in den südlichen Teil von Euböa und auf die Kykladen-Inseln.