Jersey - Carteret ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Jersey - Carteret Reedereien

    • 4 Überfahrten/Woche 1 Stunde 5 Minuten
    • Preis anzeigen

Jersey Reiseführer

Jersey ist Kronbesitzung der britischen Krone im Ärmelkanal an der Küste der Normandie. Zusammen mit der Insel Guernsey bildet sie die Gruppe der Kanalinseln.
Die Verteidigung dieser ganzen Inseln ist die Verantwortung des Vereinten Königreiches. Allerdings ist Jersey weder Teil Großbritanniens noch der Europäischen Union, sondern ein gesonderter Besitz der Krone.
Jerseys prähistorische Vergangenheit hinterließ eine große Sammlung von Artefakten. Überreste eines großen französischen Waldes, der vor über 10 000 Jahren existierte als die Insel noch Teil des Kontinents war, ist bei Ebbe noch immer in St. Ouen sichtbar. Feuerstein und Steinwerkzeuge wurden von Jägern in La Cotte a la Chevre (Ziegenhöhle), heute 18m unter Meeresspiegel an der Nordküste von St. Ouen, zurückgelassen und La Cotte de St. Brelade ist eine der wichtigsten paleolithischen Fundstätten in Europa.


Carteret Reiseführer

Die Hafenstadt und Badeort Carteret befindet sich im Nordwesten Frankreichs. Die ältesten Teile von Barneville-Carteret stammen aus der Römerzeit. Der quadratische Glockenturm der Kirche hat eine Brüstung und falschen Bögen, und wurde von den Engländern im September 1499 belagert. Die moderne Stadt wurde zu einem beliebten Touristenort im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert, zu der Zeit galt es als klassische Touristenstadt.

Der Hafen von Carteret ist der heutige Hafen von Barneville-Carteret. Manchmal auch "Hafen der Inseln" genannt liegt er am rechten Ufer der Mündung des Gerfleur, am Ende des Kap Carteret. Der große Pier und der Süd-Deich wurden im Jahr 1880 fertiggestellt. Im folgenden Jahr begann eine Fähre nach Jersey. 1945 wurde der kleine Hafen mit Hilfe von Kriegsingenieuren vom amerikanischen 280. Bataillon, die in Carteret stationiert waren, vergrößert.