COVID-19 Information Bitte klicken Sie hier für mehr Informationen in Bezug auf die derzeitige COVID-19 Situation, Gutscheine, Stornierungen, Rückerstattungen und Änderungen von Fährüberfahrten.

Ithaka - Kyllini ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Ithaka - Kyllini Reedereien

    • 7 Überfahrten/Woche 2 Stunden 25 Minuten
    • Preis anzeigen

Ithaka nach Kyllini Fähre

Die Ithaka Kyllini Fährstrecke verbindet Ionische Inseln mit Griechenland. Aktuell gibt es nur eine Reederei, die diese Strecke anbietet, Kefalonian Lines. Die Überfahrt wird bis zu 7 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 2 Stunden 25 Minuten.

Ithaka Kyllini Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison variieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Kyllini Reiseführer

Die griechische Stadt Kyllini liegt auf dem westlichen Peloponnes. Sie ist wahrscheinlich am besten bekannt für den Hafen, der einen dichten Zeitplan für Fährenan- und abfahrten hat. Aber die Stadt ist mehr als ein Transithafen. Sie bietet eine großartige Kulisse, mit einer mittelalterlichen Burg, die über einem dichten Pinienwald steht. Kyllini markiert auch den Beginn einer 11 km langen Küste mit weißem Sand bis zum Ionischen Meer. Von der Burg, die am höchsten Punkt steht, führen alle Wege zum Zentrum von Kyllini, wo der Marktplatz mit Tavernen und Geschäften gesäumt ist.Der Rest der Stadt läuft dann zum Strand hinunter aus.

Die Stadt hat eine Reihe von griechischen und römischen Ruinen, aber die Kreuzritterburg von Chlemoutsi ist die beliebteste und vielleicht bedeutendste Sehenswürdigkeit. Neben einem großartigen Ausblick bietet die Burg eine bewegte Geschichte, denn abwechselnd wurde sie von germanischen Stämmen, Türken und Venezianern besetzt. Alle Besatzer haben zum Aussehen der Burg beigetragen und heute besteht sie Toren, runden Türmen, Höfen, Zisternen, einer Kapelle und einer Moschee.