Fournoi nach Leros Fähre

Die Fournoi Leros Fährstrecke verbindet Ägäische Inseln mit Dodekanesische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Dodekanisos Seaways. Die Überfahrt wird bis zu 3 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 1 Stunde 40 Minuten.

Fournoi Leros Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Fournoi - Leros Reedereien

  • Dodekanisos Seaways
    • 3 Überfahrten/Woche 1 Stunde 40 Minuten
    • Preis anzeigen

Fournoi Reiseführer

Fournoi ist ein Archipel von kleinen griechischen Inseln, die zwischen den Inseln Ikaria, Samos und Patmos in der nördlichen Ägäis liegen. Der Hauptort der Insel, ebenfalls Fournoi genannt, ist auch Hauptfährhafen der Insel. In früheren Zeiten wurde Fournoi Korseon genannt und war als Pirateninsel bekannt. Reich an Geschichte, hat die unberührte Insel viele antike Stätten, die zu den ionischen, klassischen und hellenistischen Perioden gezählt werden. Beliebt bei Besuchern sind die Ruinen des antiken Tempels von Kamari und die Überreste von Wohnanlagen auf dem Meeresboden, die "Zyklopen-Wand" mit Spuren einer Akropolis auf dem Hügel von Ai Giorgis, der alte Steinbruch bei Petrokopio und der Schrein für Poseidon bei Agia Triada . Die Haupteinnahmequelle für die Inselbewohner ist neben der Fischerei und der Landwirtschaft natürlich der Tourismus. Es gibt eine Reihe von schönen Stränden auf der Insel wie Vlychada, Vitsilia, Petrokopio, Elidaki und Bali.

Leros Reiseführer

Die griechische Insel Leros ist Teil der Dodekanes-Inselgruppe und befindet sich zwischen den Inseln Patmos und Kalymnos. Besucher von Leros können ihren Aufenthalt mit Ausflügen nach Patmos, Kalymnos und Lipsi leicht kombinieren. Der griechischen Mythologie nach war Leros, wo die Göttin Artemis gerne auf Jagd ging, da es eine große Zahl von Hirsch hatten. Die lange Geschichte der Leros ist an den vielen Sehenswürdigkeiten und Monumenten auf der Insel, wie die mittelalterliche Burg und interessante Museen zu sehen. Alinda und Agia Marina sind die am meisten besuchten Orte und bei einer gemütlicher Fahrt rund um die Insel werden die Besucher erholsame Strände mit kristallklarem Wasser sehen. In den letzten Jahren hat sich Leros als Tauchgebiet wegen der vielen alten Schiffswracks, die in den Meeren rund um die Insel gefunden wurden, bliebt gemacht.

Vom Hafen der Insel gibt es tägliche Fährverbindungen zum Hafen von Piräus und konventionelle Fähren und Schnellboote zu den meisten der griechischen Inseln des Dodekanes wie Patmos, Lipsi, Samos, Kos, Rhodos, Symi und Nisyros. Es gibt auch wöchentliche Verbindung zu einigen der Inseln der Kykladen wie Syros und Amorgos.