Folegandros nach Thirasia Fähre

Die Folegandros Thirasia Fährstrecke verbindet Kykladische Inseln mit Kykladische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei, die diese Strecke anbietet, SeaJets. Die Überfahrt wird bis zu 4 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 1 Stunde 10 Minuten.

Folegandros Thirasia Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison variieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Folegandros - Thirasia Reedereien

  • SeaJets
    • 4 Überfahrten/Woche 1 Stunde 10 Minuten
    • Preis anzeigen

Folegandros Reiseführer

Die griechische Insel Folegandros ist Teil der Kykladen Inselgruppe, die im Ägäischen Meer liegt. Zur Kykladen-Inselkette gehören auch Sikinos, Ios, Anafi und Santorini. Es ist mit 32km² eine recht kleine Insel und hat rund 760 Einwohner, die in erster Linie in drei Dörfern leben: Chora, Ano Meria und Karavostasis, das auch den Hafen der Insel beheimatet. Für Besucher, die einen Aussichtspunkt suchen um die herrliche Landschaft der Insel zu genießen, gibt es die Kirche von Panaghia. Auf einem Hügel gelegen haben sie hier eine gute Aussicht auf Chora und die Westküste der Insel. Es gibt eine Reihe von schönen Stränden auf der Insel, aber Besucher sollten beachten, dass alle ziemlich schwer zu erreichen sind. Einige können zu Fuß erreicht werden, andere nur mit dem Boot. Die beiden Strände, die mit dem Auto erreicht werden können, sind die Strände von Karavostasi und Angali.

Die Insel ist mit der konventionellen Fähre, Hochgeschwindigkeitsfähren und dem Flying Dolphin (einem Tragflächenboot) von Piräus, Rafini, den anderen Inseln der Kykladen, Kreta, Rhodos und den übrigen Inseln der Dodekanes -Inselgruppe und Inseln in der östlichen Ägäis aus zu erreichen. Die Reisezeiten variieren je nach Ziel und Fährentyp, aber Fahrzeiten liegen im Bereich von 3,5 bis 11 Stunden. Der Hafen der Insel, Karavostasi, bietet einige Geschäfte und Restaurants für Besucher.

Thirasia Reiseführer

Die griechische Insel Thirasia ist eine kleine griechische Insel im Westen von Santorini in den Kykladen. Sie hat eine Bevölkerung von rund 250 Personen und ihre Bewohner sind meist in der Landwirtschaft beschäftigt. Die Klippen der Insel sind weniger steil als die von Santorini, aber die 250 Schritte vom Hafen hinaufzusteigen ist doch ziemlich schwierig, vor allem im Sommer, wenn das Wetter ist sehr heiß. Der Blick auf die Caldera von Thirasia ist recht beeindruckend genauso wie die Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge. Der einzige Strand der Insel ist voll von Kieseln und Bimsstein. Er liegt neben dem kleinen Hafen. Die einzige Straße auf der Insel wird Sie zur Kirche Agia Irini, die angeblich Santorini den heutigen Namen (Santorini = Santa Irini) gegeben hat, führen.