Sizilien

Wie man Fähren von Sizilien nach Ägadische Inseln bucht

Es gibt eine Vielzahl an Überfahrten die von Sizilien nach Ägadische Inseln angeboten werden. Fähren verbinden momentan 2 Häfen in Sizilien mit 3 Häfen in Ägadische Inseln.

Kombiniert gibt es 54 Fährüberfahrten pro Tag auf 6 Fährstrecken die durch 2 Fährgesellschaft inklusive Liberty Lines & Siremar angeboten werden. Die kürzeste Verbindung dauert 25 Minuten (Trapani nach Levanzo).

Dies ist eine allgemeine Zusammenfassung der angebotenen Überfahrten zwischen Sizilien und Ägadische Inseln, für aktuelle Zeiten und Preise nutzen Sie bitte unseren Preisfinder.

Sizilien Ägadische Inseln Fähren Karte

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Fähren von Sizilien nach Ägadische Inseln

Über Sizilien:

Sizilien ist eine autonome Region Italiens und die größte im Mittelmeer befindliche Insel. Die Insel wurde Anfang des 8. Jahrhunderts v.Chr. von phönizischen und punischen Siedlern Karthagos und von den Griechen besiedelt. Die wichtigste Kolonie wurde im Jahr 734 v.Chr. in Syrakus errichtet. Weitere wichtige griechische Kolonien waren Gela, Akragas, Selinunt, Himera oder Messina. Diese Stadtstaaten waren ein wichtiger Bestandteil der klassischen griechischen Zivilisation. Sizilien ist bekannt für den nahe Catanias gelegenen Vulkan Ätna – mit einer Höhe von 3.345 Metern ist er der höchste Vulkan Europa und einer der aktivsten weltweit. Nichtsdestotrotz befindet sich an seinem Hang das südlichste Skigebiet Italiens. Die nördlich gelegenen Liparischen Inseln werden von Sizilien verwaltet, ebenso die Ägädischen Inseln und die Insel Pantelleria im Westen, die Insel Ustica im Nordwesten und die Pelagischen Inseln im Südwesten.

Über Ägadische Inseln:

Die Ägadischen Inseln bestehen aus drei Hauptinseln und zwei kleineren Inseln im Mittelmeer und,liegen etwa sieben Kilometer vor der Westküste von Sizilien.
Die Inselgruppe bietet typische mediterrane Landschaft und ein Klima mit milden Wintern und warmen, sonnigen Sommern. Ungleich den benachbarten Äolischen Inseln sind die Ägaden eher wenig besiedelt und sind somit eher ein Ziel für Naturliebhaber.

Die Hauptinsel Favignana ist die größte und populärste Insel der Gruppe und ist gut per Fähre vom Festland aus zu erreichen.

Levanzo und Marretimo sind kleinere Inseln im Nordwesten und Westen bieten weniger Annehmlichkeiten. Zwischen diesen beiden Inseln befinden sich noch Formica und Maraone.

Sie erreichen die Ägadischen Inseln mit der Fähre von Sizilien und vom italienischen Festland aus.