Finnland

Wie man Fähren von Finnland nach Russland bucht

Aktuell gibt es nur eine Fährstrecke zwischen Finnland und Russland, diese wird von 1 Fährgesellschaft – St Peter Line - betrieben. Die Helsinki nach Sankt Petersburg Fährüberfahrt wird wöchentlich angeboten, mit einer Überfahrtsdauer von etwa 15 Stunden.


Obwohl wir uns größte Mühe geben die Informationen auf dieser Seite aktuell zu halten, können die Überfahrtszeiten sich von Zeit zu Zeit ändern. Wir empfehlen daher unsere Online Preisabfrage zu nutzen, dort könnnen Sie jederzeit sich die aktuellen Überfahrten zwischen Finnland und Russland auf der Helsinki nach Sankt Petersburg Strecke anzeigen lassen.

Finnland Russland Fähren Karte

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Fähren von Finnland nach Russland

Über Finnland:

Skandinaviens kulturell isoliertes und am wenigsten verstandenes Land, Finnland, ist erst seit 1917 unabhängig, nachdem es Hunderte von Jahren erst durch die Schweden und dann durch die Russen regiert wurde. Finnland ist meist flach und von riesigen Wäldern und Seen durchzogen. Die regionalen Unterschiede sind groß: Im Süden findet man weniger dramatische Landschaften, was die Hauptstadt Helsinki mehr als kompensiert. Sie strahlt mit brillanter Architektur und einer hervorragenden Sammlung an nationaler Geschichte und Kunst. Von der russischen Grenze im Osten bis zur industriellen Stadt Tampere bieten die riesigen Wassermassen der regionalen Seen einen natürlichen Transportweg für die Holzindustrie. In der Tat sieht man hier mehr Wasser als Land. Die Städte liegen auf schmalen Stegen zwischen den Seen. Auch größere Produktionsstätten liegen daher idyllisch im Grünen und sind leicht zugänglich. Nördlich von hier reicht Finnland von der flachen Westküste von Ostrobothnia bis zum dicht bewaldeten Kernland Kainuu und den allmählich steigenden Fjälls Lapplands. Dies ist Finnlands attraktivstes Gelände und die Heimat der Sami, den semi-nomadischen Rentierzüchter die im ganzen Norden Skandinaviens gefunden werden können.

Über Russland:

Russland verfügt über weitläufige Küstengebiete entlang des Arktischen Ozeans und des Pazifiks sowie über Küstenregionen an der Baltischen See und dem Schwarzen und Kaspischen Meer. Russland grenzt im Nordwesten an Norwegen und Finnland, im Westen an Estland, Lettland, Weißrussland und die Ukraine, im Südwesten an Georgien und Aserbaidschan, im Süden an China und die Mongolei sowie im Südosten an Nordkorea und erneut China. Der europäische Teil Russlands erstreckt sich von den Grenzen zu Weißrussland und der Ukraine bis zum Uralgebirge, also bis knapp 1.000 Kilometer östlich von Moskau. Auch ohne den restlichen Teil Russlands zu betrachten, stellt es bei weitem das größte europäische Land dar. Für lange Zeit war Russland für den Tourismus schwer zugänglich. Heutzutage ist es problemlos möglich Russland zu bereisen und auch wenn die Unterkunft bereits im Voraus gebucht werden muss, ist eigenständiges Reisen zunehmend einfacher. In erster Linie werden Moskau und St. Petersburg besucht. Russland ist berüchtigt für seine Schneemassen und harten Winter, aber auch für das mit Flüssen durchzogene Weideland und die endlosen Tage im Hochsommer. Nach einem russischen Sprichwort liebt es Russlands Bevölkerung zu leiden, aber die Russen lieben es auch zu feiern und können ungemein großzügig und gastfreundlich sein.