Astypalea nach Donoussa Fähre

Die Astypalea Donoussa Fährstrecke verbindet Dodekanesische Inseln mit Kykladische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Blue Star Ferries. Die Überfahrt wird bis zu 4 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 2 Stunden 20 Minuten.

Astypalea Donoussa Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Astypalea - Donoussa Reedereien

  • Blue Star Ferries
    • 4 Überfahrten/Woche 2 Stunden 20 Minuten
    • Preis anzeigen

Astypalea Reiseführer

Die griechische Insel Astypalea ist eine der Dodekanes-Insel, liegt im Südosten des Aegaeischen Meeres und ist 18 km lang und an der breitestens Stelle 13 km weit. Die Küste der Insel ist eher felsig mit einer Reihe von Kiesstränden. Sie ist bei Sterno durch einen schmalen etwa 100 m breiten Streifen Land in zwei Teile unterteilt. Hauptstadt und Haupthafen der Insel ist die Stadt Astypalea oder Chora, wie die Einheimischen sie nennen. Ein neuer Hafen wurde in Agios Andreas gebaut, wo Fähren nach Piräus und den anderen Inseln der Dodekanes abfahren.

Die Insel ist mit dem Hafen von Piräus und auch zu den anderen Inseln der Dodekanes, den Kykladen und Kreta verbunden. Die Fahrzeit zur Insel findet entweder durch eine konventionelle Fähre oder Hochgeschwindigkeitsfähre statt. Dies hängt jeweils vom Reisetag und der Fährgesellschaft, die Sie wählen, ab. Fahrzeiten auf die Insel liegen zwischen 10-12 Stunden mit der konventionellen Fähre oder 6-9 Stunden mit der Hochgeschwindigkeitsfähre.

Donoussa Reiseführer

Donoussa ist eine griechische Insel und die nördlichste Insel der östlichen Kleinen Kykladen-Inselgruppe. Sie liegt östlich der Insel Naxos und nördlich von Amorgos. Die Insel hat eine Fläche von 13,5 km² und hat viele Buchten, die zum Teil herrliche Sandstränden verstecken. Es gibt nur etwa 100 Einwohner auf der Insel, von denen die meisten entweder in Donoussa oder Stavrós (der größte Ort und Hafen), Mersini, Haravgi und Kalotaritissa leben. Besucher der Insel sollten mit dem Boot die herrlichen Höhlen wie "Spiliá Tichou" (Höhle der Wand) mit seinen schönen Tropfsteinformationen und "Fokospiliá" (Dichtungshöhle), an der Ostküste der Insel erkunden. Der Mythologie zufolge bot Dionysos Ariane ein Versteck auf Donoussa an, damit Thesseus sie nicht finden konnte. Eine Siedlung aus der geometrische Zeit sowie Überreste von bronzezeitlichen Siedlungen zeigen die historische Bedeutung der Insel.

Donoussa ist mit der Fähre nach Piräus, Naxos und Amorgos verbunden.