Vathi - Kavala ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Vathi - Kavala Reedereien

    • 2 Überfahrten/Woche 17 Stunden 45 Minuten
    • Get Price

Vathi Reiseführer

Vathi ist eine Stadt auf der griechischen Insel Samos in der Nord Ägäis. Sie ist die Hauptstadt der Insel und ihre größte Stadt. Vathis Wirtschaft ist stark mit dem Tourismus verbunden. Die Stadt ist wie ein Amphitheater rund um eine große Bucht herum gebaut und typisch für die ägäische Region. Vathi ist auch einer der drei wichtigsten Häfen der Insel. Der Hafen befindet sich im Zentrum der östlichen Seite der Bucht, die ihren Namen der Stadt verleiht. Limin Vatheos oder Kato Vathi, wie die Einheimischen es nennen, ist der lebhafteste Ort der Insel, vor allem während der Sommersaison. Die reiche, historische Vergangenheit der Insel ist an den Ruinen, Funden und den Resten seiner berühmten Sehenswürdigkeiten zu erkenen. Die historische Kirche von Agios Spyridon, das ehemalige Parlamentsgebäude, das Rathaus und das Archäologische und das Byzantinische Museum sind alle Zeichen der historischen Vergangenheit der Insel und große Touristenattraktionen.

Vom Hafen der Stadt fahren normale und Hochgeschwindigkeitsfähren zum griechischen Festland und den vielen anderen griechischen Inseln. Ziele sind Piräus, Ikaria, Chios, Mytiline, die Kykladen, die Inseln der Nordägäis und die Dodekanes-Inseln.


Kavala Reiseführer

Kavala, die Hauptstadt und Haupthafen der Präfektur Kavala, liegt an den Hängen des Berges Symvolo und gilt als eine der schönsten Städte in Griechenland. Archäologischen Funden zufolge, geht die Geschichte der Stadt zurück bis in prähistorische Zeiten. Zunächst war das Stadtzentrum auf den Stadtteil Panayia beschränkt, das seit dem 7. Jahrhundert vor Christus ununterbrochen bewohnt ist. Nach 2500 Jahren aber, zu Beginn des 16. Jahrhunderts, wurde Kavala erweitert und diese neuen Grenzen galten bis 1870. Erst nach 1928 begann die Stadt sich entsprechend ihres heutigen Aussehens zu entwickeln. Die strategische und wirtschaftliche Bedeutung im Laufe der Jahrhunderte hat sich aus der Lage an der Via Egnatia ergeben, die die Stadt von Ost nach West durchquert und den Hafen mit der natürliche Befestigung der Halbinsel, auf der die Altstadt gebaut wurde, verbindet. Kavala verfügt über einen einzigartigen Charakter und entsprechend der jüngsten Vergangenheit mit neoklassizistischen Villen und großen Tabaklagerhallen ruft es die Erinnerung an eine ferne Vergangenheit herbei, als ein wohlhabendes Bürgertum die Stadt dominierte. Im "Mekka des Tabaks", wie Kavala in der Vergangenheit genannt wurde, verdienten Tausende von Tabakarbeiter ihren Lebensunterhalt.

Vom Hafender Stadt fahren Fähren nach Agios Efstratios, Limnos, Lavrio, Kirikos, Chios, Karlovassi, Psara, Vathi und Mytilene.