Rafina nach Sifnos Fähre

Die Rafina Sifnos Fährstrecke verbindet Athen mit Kykladische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei, die diese Strecke anbietet, SeaJets. Die Überfahrt wird bis zu 7 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 4 Stunden.

Rafina Sifnos Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison variieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Rafina - Sifnos Reedereien

Rafina Reiseführer

Die griechische Stadt Rafina liegt an der Ostküste der Attica Region Griechenlands. Die Stadt und ihr Hafen liegen an der Ägäis-Küste, östlich der Penteli Berge und im Nordosten der Mesogaia Ebene. Die griechische Hauptstadt Athen ist 25 km westlich von Rafina und die Städte von Artemida und Nea Makri befinden sich in der Nähe. Aufgrund der Nähe zu Athen ist es ein beliebtes Ausflugsziel für Athener, die nach Rafina fahren, um in einem der vielen Fischrestaurants am Hafen zu essen. Es ist üblich vor jedem Restaurant den Fang des Tages auf einem Bett aus Eis ausgestellt zu sehen.

Der Hafen von Rafina ist nach Piräus der zweitgrößte Hafen der Region Attika. Dies wird sich aber wahrscheinlich durch den Hafen von Lavrio ändern, der derzeit ausgebaut wird. Fähren vom Hafen fahren den südlichen Teil von Euböa und die meisten der Kykladen-Inseln an. Sowohl konventionelle als auch Hochgeschwindigkeitsfähren verkehren zu diesen Inseln. Die meisten Abfahrten finden morgens statt.

Sifnos Reiseführer

Die griechische Insel Sifnos liegt im westlichen Ende der Kykladen Inselgruppe und ist typisch für die Inseln der Kykladen mit hrer traditionellen Architektur, schönen ruhigen Stränden, hübschen Tavernen und Hügeln. An der Südküste der Insel ist befinden sich die meisten beliebten Strände und viele verfügen über weichen Sand, kristallklares Wasser und eine gute Ausstattung. Eine beliebte Attraktion auf der Insel ist das schöne Kloster Chrissopighi, das der Beschützer der Insel ist. Das malerischstee Dorf auf der Insel ist Kastro, das auf drei Seiten vom Ägäischen Meer umgeben ist und von den schmalen Straßen und Steinhäusern hat man einen schönen Blick auf das Meer hinaus. Das Dorf kann seine Geschichte 4000 Jahre weit zurückverfolgen mit das Erbe seiner Vergangenheit ist an vielen Orten sichtbar, wie etwa in einem Teil seiner Stadtmauer, die um 800 v.Chr errichtet wurde. Der Hafen der Insel liegt in der Stadt Kamares. Während der Sommermonate gibt es tägliche Verbindungen Hochgeschwindigkeits- und konventionellen Fähren auf die Insel. Fähren verbinden Sifnos mit Piräus und zu den anderen Inseln der Kykladen wie Serifos, Folegandros, Kythnos, Milos, Ios, Santorini und Kreta.