Paros nach Kea Fähre

Die Paros Kea Fährstrecke verbindet Kykladische Inseln mit Kykladische Inseln und wird von 2 Reedereien betrieben. Der Sea Jets Service wird bis zu 1 mal wöchentlich mit einer Überfahrtsdauer von 3 Stunden 35 Minuten angeboten. während der Hellenic Seaways Service wird bis zu 2 mal wöchentlich mit einer Dauer von 10 Stunden 10 Minuten angeboten.

Somit gibt es insgesamt 3 Überfahrten Woche auf der Paros Kea Strecke zwischen Kykladische Inseln und Kykladische Inseln. Vergleichen Sie jetzt und finden Sie die beste Überfahrt für sich.

Paros - Kea Reedereien

  • Sea Jets
    • 1 Überfahrt/Woche 3 Stunden 35 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Hellenic Seaways
    • 2 Überfahrten/Woche 10 Stunden 10 Minuten
    • Preis anzeigen

Paros Reiseführer

Die griechische Insel Paros ist Teil der Kykladen-Inselgruppe und liegt in der Ägäis, westlich von der Insel Naxos, von der es durch einen 8 km breiten Kanal getrennt ist. Die Insel befindet sich 160 km südöstlich des Hafens von Piräus. In der Vergangenheit war sie für ihren feinen weißen Marmor bekannt und Marmor oder Porzellan von ähnlichen Eigenschaften wird immer noch "Parian" Ware genannt. Die Marmorgruben und Steinbrüche wurden aufgegeben, sind aber noch rund um die Insel zu finden. Heute ist Tourismus die Haupteinnahmequelle der Insel. Die Hauptstadt von Paros, Parikia, ist ein typisch schönes Kykladen-Dorf mit weiß getünchten Häusern und schönen großen neoklassizistischen Villen. In der Mitte des Dorfes steht auf einem Hügel eine aus dem 13. Jahrhundert stammende venezianischen Burg, die herrliche Aussicht auf die Stadt und die Umgebung bietet. Es gibt auch eine wichtige kirchliche Attraktion in der Stadt in Form der Kirche von Panayia Ekatontapyliani. Diese stammt aus dem 6. Jahrhundert und ist auch als Katapoliani bekannt.

Der Hafen der Insel befindet sich auch in Parikia und fertig sowohl konventionelle Fähren als auch Hochgeschwindigkeitsfähren ab. Fähren fahren in der Regel nach Piräus und zu den anderen Inseln der Kykladen.

Kea Reiseführer

Die griechische Insel Kea ist Teil der Kykladen-Inselgruppe, obwohl die Architektur und Landschaft wenig Ähnlichkeit mit den anderen Inseln der Kykladen haben. Die Insel, auch als Tzia bekannt, liegt im Süden von Attika und gegenüber der Stadt Lavrion. Sie hat eine lange und reiche Geschichte und wegen der Nähe zu Athen ist sie bei vielen Athenern beliebt, die die Insel für Wochenendreisen besuchen. Der malerische Hafen von Korissia zählt zu den wichtigsten Touristenattraktionen auf der Insel mit seinen weiß getünchten Häusern mit bunten Dächern, der Emaille-Fabrik, den verwinkelten Gassen und malerischen Kirchen. Korissia bietet einen pittoresken kleinen Hafen mit caiques und Fischerboote.

Das kristallklare Wasser der Insel ist ein beliebtes Ziel für Taucher, die die reiche Unterwasserwelt und fantastischen Steilwände genießen. Das Highlight für Sporttaucher ist das Wrack des Dampfers Patris, der im Jahr 1868 gesunken ist. Das weltberühmte Wrack der HMS Britannic, das Schwesterschiff der Titanic, befindet sich 1,5 nautische Meilen von der Küste entfernt und ist Ziel für Tec Taucher, da das Wrack in einer Tiefe von etwa 120 Metern liegt.