Paros - Folegandros ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

An Bord der Fähren

Paros - Folegandros Reedereien

    • 9 Überfahrten/Woche 2 Stunden 30 Minuten
    • Get Price
    • 1 Überfahrt/Woche 4 Stunden 45 Minuten
    • Get Price

Paros Reiseführer

Die griechische Insel Paros ist Teil der Kykladen-Inselgruppe und liegt in der Ägäis, westlich von der Insel Naxos, von der es durch einen 8 km breiten Kanal getrennt ist. Die Insel befindet sich 160 km südöstlich des Hafens von Piräus. In der Vergangenheit war sie für ihren feinen weißen Marmor bekannt und Marmor oder Porzellan von ähnlichen Eigenschaften wird immer noch "Parian" Ware genannt. Die Marmorgruben und Steinbrüche wurden aufgegeben, sind aber noch rund um die Insel zu finden. Heute ist Tourismus die Haupteinnahmequelle der Insel. Die Hauptstadt von Paros, Parikia, ist ein typisch schönes Kykladen-Dorf mit weiß getünchten Häusern und schönen großen neoklassizistischen Villen. In der Mitte des Dorfes steht auf einem Hügel eine aus dem 13. Jahrhundert stammende venezianischen Burg, die herrliche Aussicht auf die Stadt und die Umgebung bietet. Es gibt auch eine wichtige kirchliche Attraktion in der Stadt in Form der Kirche von Panayia Ekatontapyliani. Diese stammt aus dem 6. Jahrhundert und ist auch als Katapoliani bekannt.

Der Hafen der Insel befindet sich auch in Parikia und fertig sowohl konventionelle Fähren als auch Hochgeschwindigkeitsfähren ab. Fähren fahren in der Regel nach Piräus und zu den anderen Inseln der Kykladen.


Folegandros Reiseführer

Die griechische Insel Folegandros ist Teil der Kykladen-Inselgruppe in der Ägäis. Unter der strahlenden Sonne der Ägäis liegend, wurde Folegandros nach dem Sohn des Königs Minos benannt. Dieses nahezu unbekannte Reiseziel fesselt die Besucher mit der unberührten Schönheit der Strände, dem hellblauen Wasser und dem unverfälschten Stil und seiner Architektur. Ein beliebtes Touristenziel auf der Insel ist die Kirche der Himmelfahrt der Jungfrau Maria. Die weiß getünchte Kirche blickt auf die Stadt Hora oder Chora, und hat einen steinigen Pfad, der dorthin führt. Sie wurde angeblich an der Stelle eines alten Tempels gebaut und enthält antike Inschriften und Statuen. Der Überlieferung nach, vollbringt die versilberte Ikone der Jungfrau Maria Wunder. Mit Piratengeschichten verbunden, wird die Ikone jedes Jahr am Ostersonntag in einer Prozession durch die Stadt getragen.

Der malerische Hafen von Karavostasis, mit seinem schönen Strand, ist der ideale Ausgangspunkt für eine Erkundung der herrlichen Strände von Hohlídia, Vitzétzo, Latináki, Pountáki und Livádi, einem Dorf mit Sandstrand, türkisblauem Wasser und einem Campingplatz. Vom Hafen aus fahren Fähren nach Piräus, Rafini, den anderen Inseln der Kykladen, der Dodekanes, Kreta und Rhodos.