Milos nach Thirasia Fähre

Die Milos Thirasia Fährstrecke verbindet Kykladische Inseln mit Kykladische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei, die diese Strecke anbietet, Sea Speed Ferries. Die Überfahrt wird bis zu 1 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 5 Stunden 35 Minuten.

Milos Thirasia Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison variieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Milos - Thirasia Reedereien

  • Sea Speed Ferries
    • 1 Überfahrt/Woche 5 Stunden 35 Minuten
    • Preis anzeigen

Milos Reiseführer

Die griechische Insel Milos ist Teil der Kykladen-Inselgruppe und liegt nördlich des kretischen Meeres. Die Insel ist vielleicht am bekanntesten für die Statue der Aphrodite (die "Venus von Milo", die jetzt im Louvre in Paris zu sehen ist). Die Insel ist auch bekannt für die Statuen des griechischen Gottes Asklepios, die im Britischen Museum in London stehen und die von Poseidon und einer sehr alten Apollo Statue in Athen. Rund um den kleinen Hafen von Adamas gibt es eine Reihe von kleinen Läden, die Souvenirs, Schmuck, handgemachte Geschenke und lokal produzierte Näharbeiten und Lebensmittel verkaufen.

Die Insel ist mit der Fähre mit dem Hafen von Piräus in Athen und mit all den anderen Inseln der Kykladen, den Dodekanes-Inseln und Kreta verbunden. Sowohl konventionellen Fähren als auch Hochgeschwindigkeitskatamarane fahen auf diesen Strecken. Während der Sommermonate gibt es täglich Linienverkehr von und zur Insel. Der anderen Hafen der Insel liegt in Apollonia, dieser verbindet die Insel mit den Inseln Kimolos und Glaranissia.

Thirasia Reiseführer

Die griechische Insel Thirasia ist eine kleine griechische Insel im Westen von Santorini in den Kykladen. Sie hat eine Bevölkerung von rund 250 Personen und ihre Bewohner sind meist in der Landwirtschaft beschäftigt. Die Klippen der Insel sind weniger steil als die von Santorini, aber die 250 Schritte vom Hafen hinaufzusteigen ist doch ziemlich schwierig, vor allem im Sommer, wenn das Wetter ist sehr heiß. Der Blick auf die Caldera von Thirasia ist recht beeindruckend genauso wie die Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge. Der einzige Strand der Insel ist voll von Kieseln und Bimsstein. Er liegt neben dem kleinen Hafen. Die einzige Straße auf der Insel wird Sie zur Kirche Agia Irini, die angeblich Santorini den heutigen Namen (Santorini = Santa Irini) gegeben hat, führen.