Favignana - Levanzo ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Favignana - Levanzo Reedereien

    • 10 Überfahrten/Tag 10 Minuten
    • Get Price

Favignana Reiseführer

Favignana ist die größte der Ägadischen Inseln in Süditalien. Sie ist etwa 7 km westlich vor der Küste von Sizilien zwischen Trapani und Marsala gelegen. Viele sagen, dass Favignana die Form eines Schmetterlings hat. Die Stadt Favignana liegt auf einem schmalen Landstreifen, der die beiden "Flügel" verbindet . Die beiden "Flügel" der Insel haben sehr unterschiedliche Eigenschaften. Der östliche Teil der Insel ist überwiegend flach, während der westliche Teil der Insel eine Kette von Hügeln hat, von denen der Monte Santa Caterina mit 314 m über dem Meeresspiegel der höchste ist. Auf dem Monte Santa Caterina steht eine Festung, die ursprünglich von den Sarazenen gegründet wurde und noch heute von der italienischen Armee genutzt wird. Besucher sollten beachten, dass die Festung nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Zwar gibt es touristische Einrichtungen, dennoch scheint sich der Charakter der Insel wenig verändert zu haben. Reisende, die hierher kommen, sind oft glücklich, sich dem gemächlichen Inselleben anzupassen. An der Südküste von Favignana gibt eine Reihe von kleinen Inseln.

Favignana hat gute, häufige Fährverbindungen mit den anderen Inseln und mit Trapani und Marsala. Mit dem Tragflächenboot ist Favignana in etwa 30 Minuten Fahrzeit von Trapani aus zu erreichen


Levanzo Reiseführer

Levanzo ist die kleinste der drei Ägadischen Inseln, die vor der Westküste Siziliens liegen. Der kleine Hafen der Insel ist äußerst malerisch und eine kleinen Gruppe von blassen, quadratische Gebäuden drängen sich rund um das Wasser. Levanzos Bevölkerung ist ungefähr 200 Einwohner stark, und das kleine Dorf rund um den Hafen ist die einzige Siedlung der Insel. Es gibt aber ein paar verstreute Gebäude und Betriebe darüber hinaus. Die Insel betrieb Landwirtschaft, hier wurde Getreide produziert und kann man noch Linien von Trockenmauern zur Teilung der heute überwucherten Felder, Terrassenhügel und kleine Steinunterstände sehen . Heute wird nicht mehr viel angebaut, aber es gibt noch etwas Landwirtschaft einschließlich der Schafzucht. Levanzo besitzt kein Straßennetz, nur ein paar Feldwege. Sowohl Jeeps als auch Maultiere werden für den Transport verwendet. Es ist ein bescheidener Ort, mit nur ein oder zwei größeren Häuser zwischen den einfacheren Wohnungen. Angeln und Bootfahren sind große Aktivitäten auf der Insel. Kleine Fischer- und Ausflugsboote dümpeln im Hafen, die teilweise bis aufs Land gezogen und an einer kleinen Gasse in der Nähe des Hafens geparkt werden. Es gibt nur eine große touristische Sehenswürdigkeit auf der Insel. Die Grotta del Genovese ist eine Höhle mit prähistorischer Kunst. Davon abgesehen lohnt sich Levanzo, wenn Sie einen erholsamen Urlaub suchen.