Agios Efstratios - Kavala ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Agios Efstratios - Kavala Reedereien

    • 4 Überfahrten/Woche 6 Stunden 20 Minuten
    • Get Price

Agios Efstratios Reiseführer

Limnos, in der Antike altgriechisch als Lemnos bekannt, ist eine griechische Insel in der Ägäis See und einer der acht größten Inseln in Griechenland. Die beiden großen Siedlungszentren sind Myrina im Westen und Moudros im östlichen Küste Limnos, mit einem großen Golf in der Mitte der Insel. Der Hauptstadt Limnos, Myrina ist ein atemberauber Ort vor einem Hintergrund aus vulkanischen Felsen und einer Schroffen Genueser-Burg. Myrinas Geschichte reicht bis ins Altertum zurück. Auf der antiken Akropolis wurde nach dem Vierten Kreuzzug, als die Insel von Venedig beherrscht wurde, eine mittelalterliche Befestigung errichtet, die noch heute zu besichtigen ist. Myrina ist ein traditioneller Stadt mit versteinerte Gassen, alte Steinhäuser, mit schöne Promenade an der Küste.

Sie haben da sehr viele Sehnwürdigkeiten auf diese Insel. Es befindet sich in der Stadt auch ein interessantes Archäologisches Museum, mit Fundstücken aus der Umgebung der Insel, und prähistorischen Ausgrabungsstücken aus der nahe gelegenen Polyohni sowie Relikten aus Hephaestea und Kavirio. In Repanidi befinden sich die Ruinen einer alten Byzantinischen Burg. Auch wenn der Ort schon lange zuvor besiedelt wurden war, so befinden sich hier alte Tempelanlagen sowie ein Altes Römisches Theater.

Mit Abfahrt ab Myrina haben Sie die Möglichkeit nach Agios Efstratios, Lesvos und Samothrace (nur im Sommer) oder nach Festland: Piraeus, Lávrio (in Athens Umgebung), Thessaloniki und Kavála.


Kavala Reiseführer

Kavala, die Hauptstadt und Haupthafen der Präfektur Kavala, liegt an den Hängen des Berges Symvolo und gilt als eine der schönsten Städte in Griechenland. Archäologischen Funden zufolge, geht die Geschichte der Stadt zurück bis in prähistorische Zeiten. Zunächst war das Stadtzentrum auf den Stadtteil Panayia beschränkt, das seit dem 7. Jahrhundert vor Christus ununterbrochen bewohnt ist. Nach 2500 Jahren aber, zu Beginn des 16. Jahrhunderts, wurde Kavala erweitert und diese neuen Grenzen galten bis 1870. Erst nach 1928 begann die Stadt sich entsprechend ihres heutigen Aussehens zu entwickeln. Die strategische und wirtschaftliche Bedeutung im Laufe der Jahrhunderte hat sich aus der Lage an der Via Egnatia ergeben, die die Stadt von Ost nach West durchquert und den Hafen mit der natürliche Befestigung der Halbinsel, auf der die Altstadt gebaut wurde, verbindet. Kavala verfügt über einen einzigartigen Charakter und entsprechend der jüngsten Vergangenheit mit neoklassizistischen Villen und großen Tabaklagerhallen ruft es die Erinnerung an eine ferne Vergangenheit herbei, als ein wohlhabendes Bürgertum die Stadt dominierte. Im "Mekka des Tabaks", wie Kavala in der Vergangenheit genannt wurde, verdienten Tausende von Tabakarbeiter ihren Lebensunterhalt.

Vom Hafender Stadt fahren Fähren nach Agios Efstratios, Limnos, Lavrio, Kirikos, Chios, Karlovassi, Psara, Vathi und Mytilene.