Aberdeen - Lerwick ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2,5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1,2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Aberdeen - Lerwick Reedereien

    • 7 Überfahrten/Woche 12 Stunden 30 Minuten
    • Get Price

Aberdeen Lerwick Fähre Bewertungen

  • "Gute Erfahrung"

    Bei der Hinfahrt von Aberdeen war ich etwas spät dran und habe erst 35 Minuten vor Abfahrt eingechecked. Alles easy! Und beim Auslaufen konnte ich sogar eine Delphine Schule beobachten😀

    '' travelled on

    Weiter Weniger

Aberdeen Reiseführer

Aberdeen liegt im Nordosten Schottlands und ist die dritt größte bevölkerte Stadt in Schottland und ist oft bezeichnet als "The Granite City", wegen der Architektur der Stadt das von silbergraue lokalen Granit gebaut wurde. Aberdeen ist heute Europas Erdöl-Hauptstadt, da sind die Kutter und Barkassen längst in den hinteren Hafenteil verdrängt worden und da befinden sich auch 2 wichtige Universitäten.

Aberdeen liegt an den Mündungen der Flüsse Dee und Don. Besonders an der Ostküste zwischen Aberdeen und Edinburgh haben lokale Climber dutzende Routen an Meeresklippen, aber auch in ehemaligen Steinbrüchen mit Bohrhaken erschlossen. Während die Kletterei in den Quarries – so nennt man in Schottland die Steinbrüche – eher eine Notlösung ist, ist ein Klettertag unmittelbar über den Wogen der Nordsee schon ein tolles Erlebnis. Generell tendieren die Schotten aber ohne Zweifel zum Klettern im unerschlossenen Gelände.

Aberdeen Hafen war traditionell ein Fischereihafen und entwickelte sich als Hafenmetropole schnell zum Hauptversorgungszentrum für die Offshore-Plattformen. Bei guter Sicht konnte man die Erdölbohr-Plattformen vor der Küste mit bloßem Auge sehen. Es ist heute ein wichtiger Abfahrtshafen für die Ostsee und Skandinavien mit wichtigen Exporte einschließlich: Dünger, Granit und Chemikalien.


Lerwick Reiseführer

Die Hafenstadt Lerwick ist die Hauptstadt der Shetland-Inseln in Schottland. Die Inseln liegen etwa 160 km vor der Nordküste des Schottischen Festlands, 340 km nördlich von Aberdeen, 370 km westlich von Bergen in Norwegen und 370 km südöstlich von Tórshavn auf den Färöern. Lerwick ist ein Name, mit Wurzeln im Altnordischen und dessen sprachlichen Nachfolger Norn, das bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts wurde auf den Shetland Inseln gesprochen wurde. Der Name "Lerwick" bedeutet Bucht mit Tonerde. Der entsprechende norwegische Name ist Leirvik, leir bedeutet Ton und vik bedeutet "Bucht" oder "Einlaß". Städte mit ähnlichen Namen gibt es in Süd-West-Norwegen (Leirvik) und auf den Färöern (Leirvík).

Lerwick ist ein geschäftiger Fischerei- und Fährhafen, der auch Versorgungsboote für die Offshore-Ölindustrie abfertigt. Northlink Ferries bietet täglich über Nacht eine Fährverbindung zwischen Lerwick und Aberdeen an, die regelmäßig in Kirkwall auf den Orkney-Inseln stoppt. Es gibt auch eine Fährverbindung nach Out Skerries und Bressay von einem Terminal in der Mitte der Stadt.