Lettland

Fähren nach Lettland

Lettlands wechselvolle Geschichte ist, wie auch die von Nachbarstaat Estland, geprägt durch ausländische Besatzung. Erst im Jahr 1920 nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde Lettland unabhängig. Die Unabhängigkeit währte aber nur kurz denn bereits im Jahr 1940, im Zuge des Zweiten Weltkrieges, wurde Lettland Teil der Sowjetunion. Seit 1991 ist Lettland wieder ein eigenständiger Staat, drei Jahre später wurde es Mitglied der Europäischen Union. Nach dem Inkrafttreten des Schengen-Abkommens und der damit verbundenen gelockerten Ein- und Ausreise ist Lettland zu einem attraktiven Reiseziel avanciert. Lettlands Hauptstadt Riga lädt mit ihren mittelalterlichen Bauten in der Altstadt und den Jugendstil-Häusern in der angrenzenden Neustadt zum Verweilen ein. Möchte man dem Trubel der Metropole entfliehen, ist man nach 20 km schon an der Küste und kann sich in der Ostsee erfrischen. Lettland verfügt über einen rund 500 km langen Küstenstrich mit größtenteils herrlichen weißen Sandstränden. Ein Badeurlaub ist aber nicht nur an der Küste, sondern auch im Landesinneren, an einem der zahlreichen Seen möglich. Aktivurlauber kommen in den Nationalparks Lettlands auf ihre Kosten, auf abgeschiedenen Wegen lässt sich hier am besten Lettlands vielfältige Schönheit bestaunen.

Routen und Häfen in Lettland