Kythnos nach Tinos Fähre

Die Kythnos Tinos Fährstrecke verbindet Kykladische Inseln mit Kykladische Inseln. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, SeaJets. Die Überfahrt wird bis zu 1 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 3 Stunden 5 Minuten.

Kythnos Tinos Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison variieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Kythnos - Tinos Reedereien

  • SeaJets
    • 1 Überfahrt/Woche 3 Stunden 5 Minuten
    • Preis anzeigen

Kythnos Reiseführer

Die griechische Insel Kythnos ist Teil der Kykladen, liegt zwischen den Inseln Kea und Serifos und ist rund 100 km vom Hafen von Piräus entfernt. Die kleine Insel mit einer Fläche von rund 100 km² und einer Küstenlinie von 100 km verfügt über 100 Strände, aber viele von ihnen sind nicht an Straßen angebunden. Die wichtigsten Orte der Insel sind Messaria oder Kythnos (als Chora bei den Einheimischen bekannt) und Dryopis oder Dryopida (auch Chorio genannt). Beide Dörfer sind von steilen, verwinkelten Gassen gekennzeichnet, die oft zu schmal für Autos sind. Die Architekturstile der beiden Dörfer sind unterschiedlich. Beide sind schön, aber die Häuser von Chora haben vor allem die für die Kykladen typischen flachen Dächer, während die Häuser von Chorio in der Regel Schrägdächer haben. Eine interessante Sehenswürdigkeit in Chora ist die große griechisch-orthodoxe Kirche.

Die Insel kann mit der Fähre von Piräus und Lavrio aus erreicht werden. Die Überfahrt von Piräus dauert etwa 3 Stunden mit der konventionellen Fähre und 1 Stunde mit der Schnellfähre. Die Überfahrt von Lavrio dauert etwa 2 Stunden. Kythnos ist auch mit der Fähre zu den Inseln Serifos, Sifnos, Milos, Santorini, Sikinos, Folegandros und Kea verbunden.

Tinos Reiseführer

Die griechische Insel Tinos befindet sich im Norden der Kykladen Inselgruppe in der Ägäis. Tinos ist ideal für einen erholsamen Familienurlaub, wo die Strände ruhig und sandig und von vielen touristischen Einrichtungen und Unterkünften umgeben. Die traditionellen Dörfer im Landesinneren sind bekannt für ihre malerische Architektur. Pyrgos ist das charakteristischste Dorf mit einer langen Tradition in der Marmorverarbeitung. Die Insel ist auch ein besonderer Ort für die Griechen, da es ist die Heimat der Kirche Panagia (Virgin) ist, die als Beschützerin des Landes gilt, und ihrer wundertätigen Ikone. Die Kirche begrüßt Tausende von Pilgern das ganze Jahr über, aber vor allem am 15. August.

Tinos ist mit dem Boot zu den Häfen von Piräus und Rafina und auch zu den Inseln Andros, Syros und Mykonos und fast allen Inseln der Kykladen verbunden.