Procida nach Ischia Fähre

Die Procida Ischia Fährstrecke verbindet Golf von Neapel mit Golf von Neapel und wird von 2 Reedereien betrieben. Der Medmar Service wird bis zu 1 mal wöchentlich mit einer Überfahrtsdauer von 30 Minuten angeboten. während der Caremar Service wird bis zu 10 mal täglich mit einer Dauer von 25 Minuten angeboten.

Somit gibt es insgesamt 11 Überfahrten Tag auf der Procida Ischia Strecke zwischen Golf von Neapel und Golf von Neapel. Vergleichen Sie jetzt und finden Sie die beste Überfahrt für sich.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Procida - Ischia Reedereien

  • Medmar
    • 1 Überfahrt/Woche 30 Minuten
    • Preis anzeigen
  • Caremar
    • 10 Überfahrten/Tag 25 Minuten
    • Preis anzeigen

Procida Reiseführer

Die italienische Insel Procida ist Teil der Phlegräischen Inselgruppe. Sie liegt gerade vor der Küste von Neapel, zwischen Capo Miseno und der Insel Ischia. Sie ist eine kleine Insel mit einer Fläche von nur 4 km² und einer felsigen Küstenlinie von 16 km. Der Terra Murata Hügel ist zwar der höchste Punkt auf der Insel, aber misst nur 91 Meter über dem Meeresspiegel. In Bezug auf Besucherattraktionen hat die Insel nicht viel zu bieten und wird daher oft vernachlässigt. Besucher sollten auf der Insel eher ihre entspannte, schäbig-schicke Atmosphäre genießen, anstatt sich auf die Suche nach antiken Monumenten zu machen. Marina Corricella ist vielleicht der schönste Ort auf der Insel und ist ein schmaler Streifen Hafen, der eine Klippe mit Fischerhäuschen hinter sich hat. Die Häuser wurden in kunterbuntem Durcheinander in und auf die Felsen gebaut. Es gibt mehrere Bars und Restaurants in Corricella, mit Tischen, die sich gemütlich entlang des Ufers verstreuen.

Fähren nach Ischia stoppen regelmäßig auf Procida. Es gibt schnelle und langsame Fähren und einige fahren von einem Hafen in Neapel namens Mergellina ab, der gut ans italienische Eisenbahnnetz angebunden ist. Procida wird auch von Fähren von Pozzuoli auf dem Festland angefahren.

Ischia Reiseführer

Ischia ist die größte der drei Inseln vor der Küste von Neapel und gilt als eine der schönsten Inseln im Tyrrhenischen Meer. Die anderen Inseln der Phlegräischen Inseln sind Procida und Capri. Ischia scheint eine Million Meilen weit entfernt von der Hektik und den vollgestopften Straßen von Neapel, obwohl es in Wirklichkeit nur eine kurze Fahrt mit der Fähre entfernt ist. Die Insel verfügt über rund 40 km Küste, die Besucher zahlreiche Möglichkeiten für sonnenverwöhnte Entspannung bieten. Im Inland erwartet bergiges Gelände diejenigen, die Klettern genießen. Die friedliche Atmosphäre der fruchtbaren vulkanischen Hügellandschaft bietet weniger energischen Besuchern die Möglichkeit, einen Panoramablick auf die Insel zu erhaschen ohne völlige Verausgabung. Für den eher städtisch gestimmten Besucher gibt es die elegante, autofreie Stadt Sant'Angelo mit charakteristischen Boutiquen, lokaler Keramik und handgefertigten Waren.

Vom Hafen von Ischia fahren Fähren nach Neapel, Pozzuoli und Procida.